Transgender-Model Leandra Cox auf Time-Magazin Cover

Foto: Getty Images

1. Transgender-Model auf „Time“-Titel
von Pia Sundermann
Dieses Cover-Mädchen ist ein Mann!

Sie ist groß, schön und auf dem aktuellen Cover von „Time“ zu sehen. Soweit, so gut. Doch Titelmädchen Laverne Cox ist eigentlich ein Er – und das allererste Transgender-Model auf dem Cover des renommierten US-Magazins.

Wer ist Laverne Cox?
Die US-Amerikanerin Laverne Cox (Alter unbekannt, wird auf 27 geschätzt) ist ein Multitalent: Sie ist Schauspielerin, Produzentin, hat einen Abschluss in Bildender Kunst und  setzt sich für die Rechte von Transgendern ein. Die als Junge in Alabama geborene Laverne schrieb Fernsehgeschichte in den USA: Cox war der erste Transgender mit afroamerikanischen Wurzeln, der eine eigene Reality-TV Show produzierte („TRANSform Me“). Im April 2014 wurde Laverne dafür mit dem GLAAD Media Award nominiert.

Anzeige

Woher kennt man Laverne?
Fans von Webserien kennen die Schauspielerin aus der neuen US-Serie „Orange Is The New Black“, wo sie der heimliche Publikumsliebling ist. Das Drama, dessen erste Staffel im Juni 2013 ausgestrahlt wurde, erzählt von dem Alltag in einem amerikanischen Frauengefängnis. Laverne Cox spielt die transsexuelle Friseurin Sophia Burset. Die Serie wurde bereits nach kurzer Zeit zum Quotenhit, Nominierungen für den Golden Globe (2014) und die Emmy Awards (2014) folgten. Von den AFI Awards (2014) wurde „Orange Is The New Black“ als bestes TV Programm des Jahres ausgezeichnet.

Wie kam es zu diesem Cover?
Als es Laverne Cox nicht auf die „Time“-Liste der 100 einflussreichsten Promis schaffte, hagelte es Beschwerden an das Magazin. Der Grund: Die Schauspielerin gehörte für das US-Magazine „OUT“ bereits 2013 zu den 100 wichtigsten Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen. Das „Time“ Magazin erkannte den Fehler und machte Laverne zum ersten Transgender-Model auf dem Titelbild.

Was bedeutet dieses Cover?
Das „Time Magazine“ verlieh Laverne den ehrenvollen Titel „America's next civil rights frontier“ (dt: Amerikas nächste Bürgerrechtskämpferin). Auf Facebook schrieb sie: „Was für ein wundervolles Geschenk! Ja, heute ist mein Geburtstag und ich bin auf dem Cover des @Time Magazins. Das Ganze ist so viel größer als ich und ein Wendepunkt in der Geschichte unserer Nation, wo es nicht länger akzeptabel ist, Transsexuelle zu stigmatisieren, lächerlich zu machen, zu kriminalisieren oder abzuwerten.“

Gerade in Sachen Akzeptanz gegenüber Transgender ist in den letzten Monaten viel passiert: Erst warb das New Yorker Nobel-Kaufhaus Barneys für seine aktuelle Frühling/Sommer-Kampagne 2014 ausschließlich mit Transgender-Models, dann gewann Conchita Wurst (25) den ESC für Österreich. Auch berühmte Transgender-Models wie Lea T. (33) und Andrej Pejić (22) haben sich längst in der Fashion-Welt etabliert. Jetzt hat das Wochen-Magazin mit der höchsten Reichweite der Welt („Time“ hat durchschnittlich 25 Millionen Leser) nachgezogen und einen weiteren Schritt Richtung Akzeptanz gesetzt.

src="/image/icon_inline.gif" title="

src="/image/icon_inline.gif" title="


Kommentare


Blogs