H&M, Topshop und Asos
Stars stehen auf Günstig-Mode

Normalerweise lassen sich die Stars für Auftritte auf dem Red Carpet mit den neusten Haute-Couture-Roben der größten Designer ausstatten. Jetzt zeigen sich immer mehr Promis auch bei offiziellen Anlässen in Outfits bekannter Günstig-Ketten. Es muss eben doch nicht immer Dior, Chanel und Valentino sein.

  • Günstig-Mode, Topshop, H&M, Asos, Oscars, Preiswert, Roter Teppich

    1/7

    Foto: Getty Images

    Diese Stars stehen auf Günstig-Mode

    Rooney Mara bei einem Lunch anlässlich der kommenden Oscar-Verleihung in einem eleganten Jumpsuit von Asos

Nächsten Sonntag findet die 84. Verleihung der Oscars statt und wir sind schon jetzt gespannt, was für zauberhafte und sündhaft teure Kleider die Stars diesmal tragen werden. Rooney Mara (26, nominiert als Beste Hauptdarstellerin in „Verblendung“) kam zum „Nomination Lunch“ vergangene Woche im kompletten Gegenteil: Sie trug einen schwarzen Jumpsuit vom günstigen Onlineshop Asos !

Anzeige

Damit ist sie nicht die Einzige. Immer öfter greifen die Promi-Ladys bei öffentlichen Auftritten auf Kleider von der Stange zurück. Während bei den britischen BAFTA Awards am Sonntag viele teure Designerroben von Givenchy, Armani & Co. trugen, kam Michelle Williams (31, „My week with Marilyn“) in einem wunderschönen H&M-Zweiteiler. Der bodenlange schwarze Rock kostet rund 30 Euro, das cremefarbene Top etwa 40 Euro. Die glamourösen Teile gehören zur H&M Exclusive Conscious Collection, die bei uns ab dem 12. April in ausgewählten Filialen zu haben sind. Allerdings wird es geringe farbliche Abweichungen geben – V.I.P. bleibt eben doch V.I.P.

Königin der Kombination aus günstig und teuer ist Olivia Palermo („The City“). Die 25-Jährige ist bekannt für ihr exzellentes Trendgespür, ihre Outfits sind die ideale Mischung aus Mainstream und Exklusiv. Sogar deutsche Labels haben es ihr angetan – im Januar saß sie zusammen mit ihrem Freund Johannes Huebl (33) während der Berliner Fashion Week in der ersten Reihe bei Basler. Beim Gala Fashion Lunch trug sie schwarze Booties von Bakers Shoes für circa 130 US-Dollar.

Besonders beliebt unter den Günstig-Ketten ist das britische Topshop , auch oder vielleicht gerade auf dem roten Teppich. Model Poppy Delevigne bei den Elle Style Awards, Harry-Potter-Star Emma Watson letztes Jahr bei den GQ Men of the Year Awards oder sogar Herzogin Kate – alle tragen die preiswerten Kleider der Kultkette. Letztere geht sogar zusammen mit den Normalo-Bürgern im Laden einkaufen und lässt sich die Klamotten nicht nach Hause chauffieren. Damit setzt sie ein tolles (Fashion-)Statement: Ich gehöre auch zur ganz normalen Käuferschicht. Am Tag nach ihrer Hochzeit mit Prinz William zeigte sich die Herzogin von Cambridge bodenständig in einem royalblauen Kleid von Zara. Weil es umgerechnet nur rund 80 Euro kostete, war es innerhalb weniger Stunden in England, den USA, Kanada und sogar Deutschland ausverkauft.

Die Stars lieben coole Günstig-Mode. Und wir lieben Looks, die wir original nachkaufen können. Natürlich nur, wenn die Teile nicht sofort vergriffen sind ...

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de
!

Kommentare


Blogs