Heiter statt wolkig
5 Tricks, Sommerkleider Aprilwettertauglich zu stylen

Sommerkleider im April? Aber klar! STYLEBOOK.de stellt fünf wind- und wetterfeste Styling-Tipps vor, wie Sie ihr zartes Kleidchen jetzt schon ausführen können!

  • 1/10

    Foto: Getty Images

    1. Sommerkleid mit Strick

    Tragen Sie bei kühleren April-Temperaturen wie Bloggerin Hanneli Mustaparta (32) eine dicke Strickjacke zum zarten Sommerkleid. So erhält ein allzu romantisches Kleid automatisch auch noch einen lässigen Look

Den sommerlichen April-Wetter-Look hier shoppen:

Nach einem langen Winter wollen wir endlich wieder unsere Frühlingskleider tragen – wenn das unberechenbare April-Wetter uns nicht ständig einen Strich durch die Rechnung machen würde! Trotzdem müssen wir die Kleidchen nicht zurück in den Sommerkarton packen. Mit unseren fünf warmen Styling-Tipps können Sie jetzt schon die zarten Kleider anziehen – trotz Regen, Wind und Schnee. Brrrrr!

Anzeige

1. Tragen Sie einen kuscheligen Pullover dazu
Zu einem zarten Seidenkleid oder auch einem Lingerie-Kleid sehen als Kontrast Grobstrickpullover toll aus. Kleinere Frauen sollten darauf achten, dass der Pullover nicht zu lang und weit geschnitten ist. Sie können alternativ einen kastig geschnittenen Angora-Pullover anziehen. Auch dicke Strickjacken sind toll, ein Taillengürtel zaubert eine feminine Silhouette.

2. Ziehen Sie Overknee-Boots an
Ein großes Kälte-Problem im April sind die nackten Beine. Eine blickdichte, schwarze Strumpfhose wärmt zwar, sieht im Frühling aber zu winterlich aus. Wie gut, dass der Overknee-Trend auch im Frühling weiter anhält. Sind die Stiefel richtig hoch geschnitten, frieren wir auch an den Beinen nicht mehr. Helle Farben wie Cremé oder Grau wirken frühlingshafter als Schwarz. Sie frieren immer noch an den Beinen? Dann probieren Sie die Anti-Eisbein-Tipps aus.

3. Probieren Sie es mal mit einem dünnen Rolli
Der Rollkragen ist zurück und hat sich diesen Winter von der Intellektuellen-Krawatte zum echten Mode-Hit gemausert. Jetzt gehen Fashionistas noch einen Schritt weiter und tragen den Rolli unter bunten Sommerkleidchen. So bleiben Hals und Brust schön warm. Und mit dem frischen Look sehen Sie auch garantiert nicht mehr nach Bibliotheks-Angestellte aus.

4. Halten Sie sich mit einem lange Mantel warm
Tragen Sie zum Sommerkleid einen bodenlangen, maskulinen Wollmantel, so frieren Sie bestimmt nicht. Tragen Sie ruhig eine dunkle Mantelfarbe, Schwarz und Navyblau sind ein spannender Kontrast zum zarten, hellen (Blumen-)Kleid. Wenn's dann wirklich wärmer wird, sind ein klassischer Trenchcoat oder ein Blouson die frühlingshaftere Wahl überm zarten Kleid.

5. Hüllen Sie sich in ein Cape ein
Eine femininere, elegantere Alternative zum Mantel sind Capes. Achten Sie auf die Länge, ein Cape zum langen Kleid sieht nur an großen Frauen gut aus. Eine schöne und rustikalere Alternative zum Cape sind Ponchos, die einen lässigen Bruch zum zarten Kleidchen bilden.


Kommentare


Blogs