Stylen wie Sarah Jessica Parker oder Grace Kelly... In 5 Schritten zur Stil-Ikone

Wir bewundern den Stil von Grace Kelly. Wir gucken neidisch auf die Outfits von Alexa Chung oder Sarah Jessica Parker. Und fragen uns: Wie machen die das nur? Dabei ist es gar nicht so schwer, mit seinem Look einen richtig guten Eindruck zu machen.

  • 1/7

    Foto: getty images, splash News

    Die Stil-Vorbilder

    Das Wort Stil-Ikone ist so zeitlos wie der Stil derer, die dafür stehen (von links): Audrey Hepburn, Alexa Chung, Michelle Obama, Sarah Jessica Parker, Twiggy, Grace Kelly. Nehmen Sie sich ein Vorbild an diesen Damen! STYLEBOOK verrät auf den folgenden Bildern, worauf es beim Nach-Stylen ankommt

Bevor Sie gleich resigniert rufen: Ich bin weder eine Politiker-Gattin, noch Prinzessin, Sängerin oder Schauspielerin, und ich treibe mich auch nicht auf Society-Partys herum... Jede Frau kann eine Stil-Ikone werden! Und dafür braucht es weder viel Geld auf dem Konto, noch blaues Blut in den Adern. Man muss sich einfach an folgende Regeln halten.

Lektion 1: Um sich von der grauen Masse abzuheben bitte niemals modischen Marotten folgen, sondern Ihr eigenes Ding durchziehen. Ihr Stil wird vielleicht nicht allen gefallen – stehen Sie selbstbewusst drüber. Schützenhilfe kommt von Coco Chanel, die sagte: „Mode ist vergänglich, Stil bleibt.“

Lektion 2: Finden Sie heraus, wer Sie sind und vor allem, was Sie mit Ihrer Mode aussagen möchten. Wollen Sie der klassische Typ sein oder verführerischer Vamp, Punk oder Girlie, sportlich oder elegant? Und: Betonen Sie Ihre Schokoladenseiten und verbergen Sie Ihre Schwachstellen/Problemzonen.



Lektion 3: Guten Stil kann man nicht kaufen, die Kunst liegt im Kombinieren. Experimentieren, experimentieren, experimentieren Sie mit Stilen, Farben, Formen und – ganz wichtig – Accessoires. Das gilt nicht nur für neue Teile, sondern auch für das, was schon im Kleiderschrank hängt. Nehmen Sie sich Zeit, immer wieder mutig zu probieren, was zueinander passen könnte.

Anzeige

Lektion 4: Gute Planung ist alles – lassen Sie sich von Ihrer Garderobe nicht überrumpeln! Ein guter Tipp für den Alltag kommt von Angelia Cheung: Die Chefredakteurin der „Vogue China“ überlegt sich jeden Sonntag, welche Termine und Veranstaltungen in der kommenden Woche auf ihrer Agenda stehen und stellt ihre Outfits entsprechend im Vorfeld zusammen. So entgehen Sie Bad-Styling-Days.

Lektion 5: Ein angemessener, toller Kleidungsstil ist nur die halbe Miete zur Stilikone. Ebenso wichtig sind gute Umgangsformen und Understatement. Eine Stilikone protzt niemals und fällt nicht durch Skandale auf, sondern mit ihrem tollen Stil. Außerdem ist sie eine Meisterin des Smalltalks. Ein einfacher Trick, der immer funktioniert: Machen Sie Ihrem gegenüber Komplimente für sein Outfit (oder bestimmte Teile davon). Sofort ist das Eis gebrochen, versprochen!

Kommentare



Blogs