Günstig kaufen, teuer aussehen
10 Style-Tricks, um sich einen Millionär zu angeln

Mein Haus, mein Boot, mein Luxus-Outfit... Aber: Guten Stil kann man für kein Geld der Welt kaufen. Deswegen gelingt der Rich-Girl-Look auch ohne dickes Bankkonto. Damit aus posh nicht prollig wird – aufgepasst!

Auf dem Spielfeld der Reichen und Schönen schlägt Understatement und Klasse plumpes Bling-Bling. STYLEBOOK.de verrät zehn Tricks, mit denen Sie auch ohne prall gefülltes Bankkonto nach jeder Menge Geld aussehen. Elisabeth von Thurn und Taxis (33), Letizia von Spanien (42) oder Tilda Swinton machen es goldrichtig vor (52), auch wenn die keinen Millionär mehr brauchen.

So geht der Millionärinnen-Look:
  • Olivia Palermo

    Foto: Getty Images

    1. Monochrome-Millionärin

    Faustregel: Je dezenter ein Look ist, desto wertiger erscheint er. Tragen Sie das unscheinbare kleine Schwarze oder die cremefarbene Strick-Kombi wie Olivia Palermo (29). Dabei ist es egal, ob die Teile von Zara oder Prada sind. Einzige Voraussetzung: Hochwertige Verarbeitung und keine synthetischen Materialien. Mit einer Hand voll klassischer Teile im Schrank kann man eine ganze Bandbreite von Looks kreieren, die dann „Money“ schreien. Rich-Booster: Große Sonnenbrillen à la Jackie O.

  • Tilda_Swinton

    Foto: Getty Images

    2. Die klare (Luxus-)Linie

    Unordentlich, unruhig, zerzaust, zerrissen oder sogar zerkratzt, wird auf den ersten Blick nie wohlhabend aussehen. Also setzen Sie auf eine klare, aufgeräumte Linie. Der Uniformlook wirkt immer souverän und angezogen, das weiß auch Tilda Swinton (54) in ihrer soften Chanel Kombination. Es versteht sich von selbst, dass Haare und Make-up ebenfalls dezent und tadellos sein sollten 

  • Alexa_Chung

    Foto: Getty Images

    3. Die Big Basics

    Wenn es eines gibt, in das Sie etwas mehr Geld investieren sollten dann in Schuhe und Tasche. In Großbritannien kauft man diese nach dem Motto: Ich bin zu arm, um mir billige Schuhe leisten zu können. Denn Briten wie It-Girl Alexa Chung (31) wissen: Klassische Schuhe und Taschen, die sehr gut verarbeitet sind, trägt man so gut wie ein Leben lang. Man spart also am Ende. Und bitte merken: Logo ist ein No-Go. Vermeiden Sie es auffällige Markenlogos und Initialen zu zeigen

  • Elisabeth von Thurn und Taxis

    Foto: Getty Images

    4. Ehrliche Haut

    Simple Regel: nicht zu Kunstleder greifen. Das gilt für alle Accessoires. Denn eins steht fest: Sie werden niemanden mit ihrer Fake-Leather-Bag täuschen können. Echte Millionärinnen dürfen demnach keine Veganerinnen sein. Außerdem beherrscht Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis (33) die Kunst des Million-Dollar-Kleides (siehe nächster Punkt)

  • Anna Wintour

    Foto: Getty Images

    5. Das Million-Dollar-Kleid

    Ladylike Kleider, die Sie aussehen lassen, als wären Sie gerade aus einem Familienporträt des Kennedy-Clans entsprungen, sind immer eine gute Wahl für die Pseudo-Millionärin von Welt. Dazu legen Sie ihren Cardigan lässig mondän über die Schulter. „Vogue“-Chefin Anna Wintour (65) hat den classy und noblen Look für sich perfektioniert

  • Letizia_Oritz

    Foto: Getty Images

    6. Es muss passen

    Sitzt ein Blazer oder Kleid wie angegossen, sieht er sofort erstklassig aus. Vielleicht ist er maßgeschneidert? Nein, mit Muße ausgewählt! Heißt: Die Armlänge stimmt, die Schulterpartie ist messerscharf geschnitten, die Länge für die Körperform ideal und der Knopf schließt ohne Probleme. Falls das Lieblingsteil von der Stange doch mal zu weit oder eng ist – eine Änderungsschneiderei kostet kein Vermögen. Bestes Beispiel: Königin Letizia von Spanien (42), die neben den Kronjuwelen oft zu Mango und Zara greift und sicher eine gute Hofschneiderin zur Hand hat

  • Reese_Witherspoon

    Foto: Getty Images

    7. Fein genagelt

    Beschränken Sie exzentrische Nägel auf ein Minimum.  Finger weg von knalligen Neon-Lacken und allem was mit Acryl zu tun hat. Die aus dem amerikanischen Geldadel stammende Reese Witherspoon (39) weiß: Eine echte Lady würde sich nie zu bunten Fingernägeln oder gar Nail Art hinreißen lassen. Perfekt manikürte und gesunde Nägel sind allerdings Pflicht. Und wenn schon Nagellack dann klassische Farben wie Valentino- oder Kirsch-Rot

  • Suki Waterhouse

    Foto: Getty Images

    8. Timing ist alles

    Eine schöne Uhr ist das ultimative Macht-Accessoire, selbst wenn es nicht gleich eine Rolex wie bei Model Suki Waterhouse (23) sein kann. Für den Millionärs-Look dazu am Besten auf weiteren auffälligen Schmuck verzichten und lieber dem Prachtzeitmesser die ganze Bühne schenken

  • Audrey_Hepburn

    Foto: Getty Images

    9. Trag deine Perlen, Perle!

    Im Zweifel fügt eine Reihe Perlen sofort und auf der Stelle Eleganz (und Geldscheine) zu Ihrem Style. Nach Spießigkeit fragt hier niemand – manche Tage muss es einfach der zeitlose Klassiker an Ohren, Hals ODER am Finger sein. Audrey Hepburn wusste am wohl am allerbesten wie das geht

  • Angelina Jolie

    Foto: Getty Images

    10. Haar-Perfektion

    Ob sie nach Rich Girl oder eben nur Lieschen Müller aussehen, liegt oft an kleinen Details. Stellen Sie sicher, dass Ihre Haare gewaschen und gut geschnitten sind. Zusammengebunden oder nach hinten gesteckt, verleiht es dem Look zusätzlich noble Strenge und Seriösität. Angelina Jolie (40) bevorzugt divenhafte Volumen-Wellen im Haar, die keineswegs eine Million-Dollar kosten aber danach aussehen

 

Anzeige

Die besten Teile für den Million-Dollar-Look hier shoppen:

Kommentare


Blogs