Von wegen alte Masche!
von Pia Sundermann
Strumpfhosen sind jetzt sexy

Haben Sie Lust auf neue DEN-Übungen? Sollten Sie machen, denn die Zeiten der schwarzen und blickdichten Nylons sind so langsam vorbei. STYLEBOOK.de erklärt, mit welchen neuen Strumpfhosen-Trends es diesen Herbst so richtig glatt läuft für Sie.

Für Frauen, die Kleider lieben, gab es in den letzten Jahren im Winter nur zwei Optionen: Entweder wie eine echte Fashionista strumpflos bibbern oder die Beine in schwarze, blickdichte Strumpfhosen hüllen. Die sind zwar warm, aber auch eher unsexy. Das ändert sich jetzt.

Strumpfhosen sind jetzt sexy
Ob aus Spitze, mit Mega-Cut-Outs oder in der Trendfarbe Marsala – diesen Herbst stehen tolle Beine dank neuer Strumpfhosen-Trends total im Mittelpunkt. Die wichtigste Neuheit: Statt blickdicht tragen wir wieder sexy Feinstrumpfhosen, alles über 30 DEN ist kein Thema mehr.

Übrigens, DEN (Abkürzung für Denier, auf deutsch: Fadenstärke) bezeichnet die Strumpfstärke. Je weniger DEN desto feiner und transparenter ist die Strumpfhose. Umgekehrt heißt es: Je mehr Denier, desto blickdichter und wärmer, ist die Strumpfhose. Richtig blickdicht wird es ab 60 DEN.

Und das sind die neuen Strumpfhosen-Trends 2015:

  • Balmain

    Foto: Getty Images

    1. Feinstrumpfhosen

    Dank 80er-Revival auf dem Laufsteg (hier bei Balmain) feiern auch die hauchdünnen Maschen ihr Comeback und zaubern sexy Beine.
    So wird's getragen: Mit der falschen Kleidung kann der Look schnell verrucht wirken. Verzichten Sie daher auf weitere sexy Teile und bevorzugen Sie einen cleanen Look. Mit einem knielangen Pencil Skirt liegen Sie auf der sicheren Seite. Hohe Schuhe sind ein Muss!

  • Rodarte

    Foto: Getty Images

    2. Spitzenstrumpfhosen

    Im Gegensatz zur feinen 10DEN-Masche wirkt Spitze nicht ganz so sexy, dafür romantisch. Die Farbe der Spitzenstrumpfhose sollte aber immer klassisch sein, damit es nicht nach Fasching aussieht.
    So wird's getragen:
    Setzen Sie auf Stilbrüche! Entweder Sie wählen als Kontrast einen cleanen Look in Schwarz, gerne auch in Kombination mit Leder. Oder Sie schöpfen wie bei Rodarte aus dem Vollen und tragen Paillettenhängerchen und Glitzerpumps dazu. Dann funktioniert der Look aber nur unter der Diskokugel

  • Diane von Furstenberg

    Foto: Getty Images

    3. Pünktchen-Strumpfhosen

    Feinstrumpfhosen mit Pünktchen wirken nicht verspielt, sondern sexy, aber nur wenn sie Ton-in-Ton getragen werden.
    So wird's getragen: Im Grunde geht alles. Sogar Pünktchen zu Pünktchen, wie hier bei Diane von Furstenberg. Mit einer Kombination mit gedeckten Farben liegt man immer richtig. Mit einem schwarzem Pencil Skirt und schwarzem Blazer erhält man den perfekten Paris-Look

  • Tommy Hilfiger

    Foto: Getty Images

    4. Marsala-Strumpfhosen

    Marsala – die Trendfarbe 2015 – darf auch bei den Strumpfhosen nicht fehlen. Im Gegensatz zu den Knallfarben der letzten Saisons, wirken Beine in erdigem Weinrot elegant – und die Farbe schmeichelt allen Typen.
    So wird's getragen: Mit dem Kombi-Partnern Schwarz kann man nie was falsch machen. Doch besonders harmonisch wirkt Marsala in Kombination mit warmen Erdtönen – und Marsala, wie hier bei Tommy Hilfiger


  • Saint Laurent

    Foto: Getty Images

    5. Netzstrumpfhosen

    Im Rahmen des Punk-Revivals bei Saint Laurent, feiert die einst als verrucht geltende Strumpfhose ihr Comeback. Fashion-Profis tragen im Winter übrigens darunter noch hautfarbene Nylons, damit kein Gefrierbrand an den Beinen droht.
    So wird's getragen: Netzstrumpfhosen sind im Büro tabu, ebenso in der Kombination zu Miniröcken und Overknees. Wer über 20 Jahre alt ist und weiterhin seriös wirken will, trägt mehr Stoff und flache Boots dazu

  • Wunderkind

    Foto: Getty Images

    6. Leo-Strumpfhosen

    Leoprints sind einfach nicht totzukriegen. Diese Saison trägt man das wilde Muster nun am Bein.
    So wird's getragen: Die alte Regel, nur ein Musterteil zu tragen, ist passé. Stattdessen darf der Look, wie hier bei Wunderkind, gar nicht exzentrisch genug sein! So werden munter Muster kombiniert, die in der Vergangenheit tabu waren: Hier treffen Blümchen auf Pferdeprint und Leomuster. Und als i-Tüpfelchen noch ein Paar knallorange Heels dazu

  • Proenza Schouler

    Foto: Getty Images

    7. Cut-Out-Strumpfhosen

    Dieser Look ist sozusagen die Steigerung der Netzstrumpfhose. Keine Masche für Ungeübte, doch mit den richtigen Styling-Zutaten wird Ihre Strumpfhose ganz schnell zum It-Piece.
    So wird's getragen: Diese Strumpfhose benötigt viel Stoff, sie sollte nur an wenigen Stellen hervorblitzen. Tragen Sie, wie hier bei Proenza Schouler, einen Rock mit maximal zwei Schlitzen dazu. Ein dicker Grobstrickpulli verhindert, dass es nicht zu verrucht wirkt

Und für eine längere Haltbarkeit, sollten Sie diese Extra-Tipps kennen:

1. Ab in die Waschmaschine:
Strumpfhosen können problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden, solange man den Schonwaschgang nutzt und sie in ein Wäschesäckchen steckt. Auf keinen Fall in den Trockner stecken, sonst geht ihre Qualität flöten.

2. Für Glanz sorgen:
Glänzende Strumpfhosen lassen die Beine im Gegensatz zu matten Beinkleidern sexy erscheinen. Spülen Sie die Strumpfhosen nach dem Waschen in Essig. So behalten Sie lange ihren Glanz.

3. Laufmaschen verhindern:
Klarer Nagellack oder Haarspray versiegeln fiese und nicht allzu große Löcher. Einen gewissen Schutz vor Laufmaschen gibt es aber dennoch: Drücken Sie die Strumpfhose vor dem ersten Tragen in kaltem Wasser aus und legen Sie sie über Nacht ins Gefrierfach. Das stabilisiert die Fasern und verhindert so Laufmaschen.




Anzeige

Die schönsten Strumpfhosen hier nachshoppen:

Mehr zum Thema


Kommentare


Blogs