Kylie Minogue

Foto: Getty Images

Stil-Kritik: Kylie Minogue
Dreifacher Salto in die No-Go-Kiste!

Eigentlich ist die zierliche Sängerin bekannt für ihr sicheres Gespür für Stil und Trends. Doch in der letzten Zeit scheint Kylie Minogue (43) öfter ohne Kontroll-Blick in den Spiegel aus dem Haus gegangen zu sein...

Auf der Bühne gibt sich Kylie gerne extra sexy (Hotpants!) – auf dem roten Teppich zeigt sich die Australierin lieber als elegante Diva. Längst hat sie sich als Stil-Ikone etabliert, sitzt bei Modenschauen weltweit in der ersten Reihe und lässt die Outfits für ihre Shows von Designergrößen wie Karl Lagerfeld , Jean Paul Gaultier oder Dolce & Gabbana fertigen.

Anzeige

Was sich Kylie allerdings bei ihrem Styling in den letzten Tagen gedacht hat, weiß keiner...

Etwa ein Patchwork-Kleid mit lustigem Pferdemotiv. Sieht so aus, als hätte sie es direkt aus dem Zeichenunterricht einer Grundschule mitgehen lassen. Statt auf einem Kindergeburtstag, trägt es Kylie mitten auf den Londoner Straßen.

Gleiche Stadt, neuer Mode Faux-Pas. Kylie trägt ein kariertes, hochgeschlossenes Wollkleid im Sixties-Style. Eigentlich sollte die Sängerin ja längst aus dem braven Schulmädchenalter heraus sein. Und was ziert die zierlichen Beine der Sängerin? Taupefarbene Stiefel in Lackoptik ohne Strumpfhose. Das ist nicht nur eine merkwürdige Kombination, sondern auch noch kalt und nimmt dem Outfit jeden Stil. Auch wenn „Geili Kylie“ kurze Kleider tragen kann – eine stilvolles Dress mit passendem Schuhwerk wäre hier die bessere Wahl gewesen. Und die Sarah-Palin-Frisur macht alles nur noch schlimmer...

Auf dem Weg zu ihrem Management-Office macht Minogue mit dem haarigen Kleid von Prada die britischen Straßen zum no-go-Catwalk. In dem apricotfarbenen Ungetüm mit XXL-Knöpfen sieht Kylie aus wie die Mischung aus Samson und Tiffy aus der Sesamstraße.  Gepusht wird der Look noch von den schwarzen Lack-Boots, die Kylie dazu kombiniert. Sehr extravagant aber auch nicht ganz von dieser Welt, das Outfit. Ab, zurück ins Vogelnest.

Das kannst du aber besser, Kylie!

Sind Sie bei Facebook?

Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de !

Kommentare


Blogs