Oscars 2013: Kleider-Trend Bandeau-Dress

Roter-Teppich-Trend: Bandeau-Dresses Der Oscar hatte keine Träger!

Die Oscars – ein Schaulaufen der schönsten Frauen der Welt in den schönsten Roben der Welt. Eine übertrifft die andere. Jede wagt etwas Besonderes und doch passiert es Jahr für Jahr, dass sich ein besonderer Kleidertrend herauskristallisiert. Diesmal: das Bustierkleid.

  • 1/10

    Jessica Chastain (35) trug ein bodenlanges, schmal geschnittenes Korsagenkleid von Armani Privé

Wenn es edel sein soll, feminin und sexy, am liebsten alles gleichzeitig, dann greift Frau zum Bandeaukleid. Heißt: Sie entscheidet sich für eine Robe ohne Träger. Denn dann kann sie Haut zeigen ohne zu tief blicken zu lassen, sie kann ihre verletzliche Seite unterstreichen und Schmuck perfekt präsentieren. Aus all diesen Gründen ist das Bustierkleid der Alltime-Favourite der Promi-Ladys.

Anzeige

Auch am Sonntag zur Oscar-Verleihung in Los Angeles hatte das Bustierkleid seinen großen Auftritt. Amy Adams trug eins, Jennifer Lawrence auch und Charlize Theron, Reese Witherspoon, Zoe Saldana, Helen Hunt und Kerry Washington ebenfalls. Und trotz gleicher Vorliebe für Trägerloses sah jedes einzelne Dress anders aus.

Ob edgy, romantisch, sexy oder klassisch – bei jeder Form gilt vor allem eines: Ein Kleid mit Bandeau-Top muss hundertprozentig perfekt sitzen! Es darf weder quetschen noch schlabbern. Es sollte ein schönes Dekolletee formen und auf gar keinen Fall rutschen.

Die Stylebook-Redaktion

Wie das bei einem Bustier-Profi aussieht: in der Galerie.

Kommentare



Blogs