Thema

Dior engagiert mit Rihanna erstes farbiges Model
Für diese Kampagne wurde es auch Zeit!

Rihanna (27) wird das neue Werbegesicht von Dior. Damit hat die Pop-Sängerin als erste Dunkelhäutige einen Werbe-Deal mit der Luxusmarke ergattert.

  • Rihanna ist neues Gesicht für Dior

    1/2

    Foto: Getty Images

    Rihanna ist schon lange ein Fan der Marke Dior – jetzt hat sie als erstes, schwarzes Model einen Werbe-Deal mit dem Luxus-Label abgesahnt


Rihanna stellt die Mode-Branche auf den Kopf
Dunkelhäutige Fashion-Größen auf den Laufstegen und Werbe-Plakaten sind noch immer eher rar gesät. Zwar bereiteten Supermodels wie Iman (59) und Naomi Campell (44) den Weg für dunkelhäutige Models wie Jourdan Dunn (24), Chanel Iman (24) und Malaika Firth (19) – als Werbegesichter und Cover-Models sind diese aber immer noch Ausnahmen.

Anzeige

Mit Rihannas Dior-Deal wird sich das jetzt hoffentlich ändern. Als die Pop-Sängerin jetzt das neues Kampagne-Gesicht von Dior wurde, schrieb sie damit Mode-Geschichte. Als erstes, schwarzes Model der Marke hat sie ihren Kolleginnen eine Tür geöffnet, die ihnen schon längst hätte aufstehen müssen.

„Es ist eine echt große Sache für mich, für meinen kulturellen Hintergrund, für viele junge Mädchen jeglicher Hautfarbe. Von Dior anerkannt zu werden, bedeutet viel, um sich als Frau schön und elegant zu fühlen“, erklärte Rihanna in einem Interview mit „MTV.

Die Dior-Kampagnen
Die Pop-Sängerin  wurde für die kommenden vierte Episode der „Secret Garden“-Film- und Printkampagne vor der imposanten Kulisse des französischen Barock-Schlosses Versaille in Szene gesetzt. Star-Fotograf Steven Klein lichtete Rihanna ab. Angeblich soll der vierte Teil, in dem Kleider und Accessoires des Luxuslabels präsentiert werden, „Secret Service“ heißen.
Mit dieser Kampagne gesellt sich Rihanna zu wunderschönen Dior-Botschafterinnen wie Jennifer Lawrence, Marion Cotillard und Natalie Portman.

Rihannas Fashion-Karriere
Als Model ist RiRi aber längst keine Newcomerin mehr. Die Sängerin aus Barbados sitzt bei den internationalen Modeschauen nämlich nicht nur gerne in den ersten Reihen – wie zuletzt bei der Fashion Week in Paris – sie stand bereits für Luxuslabels wie Armani und Balmain vor der Kamera.


Kommentare


Blogs