Kritik an Victoria Beckhams Günstig-Linie
Posh kann nicht billig!

Seit ein paar Tagen kann man Victoria Beckhams (37) günstigere, mädchenhafte Kollektion Victoria by Victoria Beckham kaufen. Natürlich sind viele Kleider bereits ausverkauft. Nachvollziehen kann das die Modewelt allerdings nicht.

  • 1/3

    Foto: Victoria Beckham / Splash News

    Victoria trägt sie gerne, ihre neue „Günstig“-Linie. Und auch bei den Engländerinnen kommen die verspielten Kleidchen gut an ...

„Proll bleibt Proll“ spötteln die einen und nehmen ihr die neue Kindlichkeit nicht ab, „Die Kollektion kann gut aussehen ... an einer Fünfjährigen“, so das niederschmetternde Urteil der anderen. Laut Victoria Beckham soll die neue Günstig-Linie „das innere Mädchen herausfordern, Spaß machen, jung wirken“ und auch weniger gut-situierten Fans der Modedesignerin die Möglichkeit geben, sich „posh“ zu fühlen.

Das ging wohl daneben: Einfache Schnitte, plumpes Design und kindliche Motive belustigen die Modebranche. Wie jung sollen die Kundinnen denn sein? Die ultra-kurzen A-Linien-Kleider mit dekorativen Rüschen-Volants, großen Schleifen und Miezekatzen-Prints wirken tatsächlich eher niedlich als schick.

Und mit Preisen von 600 bis 900 Euro ist diese Linie nicht einmal günstig! Doch die Klientel kann das nicht schrecken. Für ein Kleid von dem Ex-Spice-Girl im jugendlichen Babydoll-Look blättern die Engländerinnen ihre Scheine auf den Tisch – über Geschmack lässt sich schließlich streiten ...

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs