Plus-Size-Model Ashley Graham
Bitte anschnallen, sexy Kurven im Anflug!

Wir haben da einen heißen Tipp: Sie wollen mit leichtem Gepäck reisen? Dann legen Sie doch einfach ihre Kleidung ab. So wie Plus-Size-Model Ashley Graham (29) in einer neuen Kampagne.

Das ist ja mal 'ne heiße Fracht...

... Ashley Graham, pralles Werbemodel und Plus-Size-Ikone, setzt zum Höhenflug an. Für ihre neue Dessous-Linie „Addition Elle“ wirbt sie natürlich höchstpersönlich und setzt dabei auf Mile-High-Club-Fantasien.

  • Ashley Graham für Addition Elle

    Foto: Addition Elle

    Heiße Luftnummer: Ashley Graham wirbt für Dessous für starke Frauen

Offensichtlich ist Ashleys Gepäck abhanden gekommen und besteigt deshalb nur in ihrer Unterwäsche einen Privat-Jet. Dort wird sie bereits von zwei schnuckeligen Stewards in Empfang genommen. Da haben die Beamten beim Sicherheitscheck sicherlich rote Köpfe bekommen.

  • Ashley Graham für Addition Elle

    Foto: Addition Elle

    Gepäck verloren? Oder musste Ashley ihre Oberbekleidung beim Sicherheitscheck abgeben?

Und auch an Bord denkt Ashley gar nicht daran mehr anzuziehen und räkelt sich lieber im leichten Stöffchen auf den Ledersitzen. Von ihren zwei hübschen, gierig starrenden Reisebegleitern nimmt Ashley kaum Notiz. Das dralle Model kuschelt lieber mit einem süßen Kätzchen.

  • Ashley Graham für Addition Elle

    Foto: Addition Elle

    Achtung, Trend: Tiere, vorzugsweise Kätzchen, in Werbeanzeigen. Da werden Ashleys heiße Begleiter fast überflüssig

  • Ashley Graham für Addition Elle

    Foto: Addition Elle

    Mile-High-Club-Fantasie: Nur gucken, nicht anfassen

Das sorgt sicherlich für reichlich Turbulenzen in der Luft. Also, schnallen Sie sich besser an!

  • Ashley Graham für Addition Elle

    Foto: Addition Elle

    Meine Herren, bitte anschnallen!

  • Ashley Graham für Addition Elle

    Foto: Addition Elle

    Dralle Schenkel, weibliche Hüften und selbst ein kleines Bäuchlein sind die Markenzeichen der Amerikanerin Ashley Graham und ist damit gut im Geschäft: Mit ihrer Dessous-Marke scheffelte sie im letzten Jahr laut „Forbes“ rund 1,6 Millionen Euro

Anzeige

Kommentare


Blogs