Plus-Size-Bloggerin entwirft Bademode
Das ist der „Fatkini“

Die amerikanische Plus-Size-Bloggerin Gabi Fresh hat eine Bikini-Kollektion für XXL-Mädchen entworfen. Inspiriert sind die Entwürfe in den Größen 40 bis 54 vom Film „Spring Breakers“.

  • 1/3

    Let's Party: Gabi Fresh (Mitte) posiert gemeinsam mit Blogger Nadia Aboulhosn (links) und Model Maxey Greene (rechts) in ihren stylischen „Fatkinis“. Die flashigen Teile kosten ca. 50 Euro, es gibt sie über www.swimsuitsforall.com

Knallige Neon-Bikinis in Pink, Grün und flashigen Prints – mit ihrer Bademodenlinie für das Label „Swimsuits for All“ verhilft die Bloggerin dem sogenannten „Fatkini“ (kommt vom englischen „fat“ für fett und Bikini) zu wahrem Mode-Hype.

Das Betrachten der fünfteiligen Kollektion macht einfach Spaß! Kein Wunder, denn schließlich hatte Gabi Fresh den Film „Spring Breakers“ im Kopf, als sie ihre schrillen Kreationen designte.

Aber während die Hauptdarstellerinnen der Krimi-Komödie, Selena Gomez (20) und Vanessa Hudgens (24), sich mit ihren XS-Körper in knappen Bikinis am Strand von Florida (DAS beliebteste Reiseziel der amerikanischen Studenten während der Frühlingsferien) rekeln, sind Freshs Kreationen um einige Nummern größer. Bei ihr darf man nämlich erst ab Kleidergröße 40 mitfeiern. Eingeladen ist jeder bis Größe 54.

Anzeige

Und dass die Teile auch in diesen Dimensionen hip aussehen, beweist die Mode-Bloggerin gleich selbst: Gemeinsam mit Model Maxey Greene und Blogger-Kollegin Nadia Aboulhosn – beide selbst Kurven-Stars – posiert die Amerikanerin in ihren Eigen-Kreationen. So stylisch war Plus-Size noch nie!

Die kurvigen Schönheiten in den „Fatkinis“ – in unsere Bildergalerie.

Kommentare


Blogs