Kurkova und Padberg über „Das perfekte Model“
von Christiane Hoffmann
Seid ihr besser als Heidi Klum?

Köln - Viel Haut, viele Zähne, viele Kurven. Wir kennen die Supermodels Eva Padberg (31, Maße: 85-60-88) und Karolina Kurkova (27, Maße: 84-59-88) vor allem leichter bekleidet und stumm und schön, aber können sie moderieren?​ Von DANIEL CREMER und CHRISTIANE HOFFMANN​

  • 1/4

    Foto: VOX

    Karolina Kurkova und Eva Padberg sind die Jurorinnen von „Das perfekte Model“

Ab sofort präsentieren Eva Padberg und Karolina Kurkova ihre neue Casting-Show „Das perfekte Model“ auf Vox, eine Konkurrenz-Show zu Heidi Klums „Germany's Next Topmodel“. Daniel Cremer und Christiane Hoffmann trafen die schönen Frauen zum Interview.

STYLEBOOK: Perfekt, was soll das bitteschön heißen? Gibt's das überhaupt?​
Eva:
Ich glaube nicht. Was denkst du?
Karolina:
Wir haben da zehn Kategorien, in denen wir die Mädchen gerne verbessern und unterstützen würden.

Konkreter, bitte!​
Karolina:
Wir suchen nicht eine, die nur hübsch, dünn und groß ist...
Eva:
... Sie muss sich verkaufen und reden können. Wir wollen ein Gesamtpaket.

Das klingt nach Ihrer großen Konkurrentin Heidi Klum! Was halten Sie von ihr?​
Karolina:
Ich kenne sie natürlich – von „Victoria's Secret“ und als Gast-Jurorin ihrer Show. Sie ist eine tolle Frau, eine Mutter, sehr lange schon sehr erfolgreich. Aber: Unsere Show ist realer, wir haben kein Drehbuch, es ist nicht so knallig ... Wir werfen die Mädchen nicht ins kalte Wasser. Aber Eva, sag Du was - du hast die Sendung öfter gesehen.
Eva:
Ich kann sagen, dass es mich gewundert hat, dass es so lange gedauert hat, bis es eine zweite Modelcasting-Show geben würde. Für Heidi und uns ist genug Platz. Der vermutlich größte Unterschied zu Heidi wird sein, dass wir mehr vom echten, harten Business erklären wollen.
Karolina:
Ja, wir suchen ein Mädchen, dass nicht nur schön und witzig ist.

Sie wurden schon vor Beginn der Show angegriffen. Es würde hart zugehen, sie würden die Mädels ärgern, um Effekte zu erzielen.​
Eva:
Wir müssen doch streng sein. Das ist hier ja kein Urlaubscamp.
Karolina:
Es geht 100prozentig menschlich zu.
Eva:
Es ist doch klar, wenn man so viele junge Mädchen zusammenbringt, dass es verrückt wird. Wenn der Hühnerhof nicht auf uns hört, dann müssen wir streng sein. Und wer uns nicht respektiert, zieht auch mal unseren Zorn auf sich.
Karolina:
Da wird nix gefaket! Uns sagt keiner vom Sender: Ihr müsst böse sein. Ich bin eine Mutter und bin deshalb sehr sensibel. Wir selbst wissen, wie es sich anfühlt, wenn man schlecht behandelt wird. Das passiert halt im Modelleben.


Nur mal so dezent nachgefragt, halten Sie sich etwa selbst für perfekt?​
Eva:
Nee, perfekt bin ich wirklich nicht. Wir sind erfolgreich, weil wir Profis sind seit einer langen Zeit.
Karolina:
Es ist echt schwer geworden, eine lange Karriere zu haben. Alles ist irre schnell geworden. Die Branche will immer die Nächste, Neue, Frische, Dünnere, Blondere. Man muss sehr hart und konstant an sich arbeiten, pünktlich sein, nie zickig.

Anzeige

Warum glauben Sie, träumen so viele Mädels von diesem Job?​
Karolina:
Weil sie absolut keine Ahnung haben, wie hammerhart es da zugehen kann. Du wirst abgewiesen, läufst Dir die Hacken ab, vergießt viele Tränen der Enttäuschung. Du musst schon sehr ehrgeizig sein und sehr viel Biss haben, um Erfolg zu bekommen.
Eva:
Ein Model-Casting gleicht manchmal einer fiesen Fleischbeschau. Ganz ehrlich: Ich hatte diesen Traum NIE. Geklappt hat's vielleicht gerade deswegen.

Eva, Sie haben gesagt, dass ein Casting-Mädel in der Modewelt keine Chance hat - warum suchen Sie jetzt doch eine?​
Eva:
Ich glaube heute fest daran, dass wir diese EINE finden werden. Garantieren kann ich's aber nicht.​

Sind Models viel zu dürre, ungesunde Zicken?​
Eva:
Ich kenne nicht ein einziges Mädchen, dass mager- oder drogensüchtig ist, zickig schon! In diesem Job ist es wie überall in der Arbeitswelt – ohne starken Willen kommst Du nicht weit.

Wann schmeißen Sie ein Mädel raus? Was geht nicht?​
Eva:
Haarige Beine sind ein absolutes No-No!
Karolina:
Wenn sie nicht die Dinge hat, die wir brauchen: Eine Aura, ein Strahlen, ein Licht. Da hilft kein Botox, kein Silikon-Busen, keine Nasen-OP. Du kannst äußerlich hübsch sein, aber wenn du von innen nur Kälte verströmst, hast du bei uns nichts zu suchen.

„Das perfekte Model“ startet am 31. Januar auf VOX, 21.15 Uhr

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs