Olivier Rousteing designt für H&M
Balmain ist bald für alle erschwinglich!

Kendall Jenner (19) und Jourdan Dunn (24) lüfteten bei den diesjährigen Billboard Music Awards, gemeinsam mit Designer Olivier Rousteing (29), das Modegeheimnis des Jahres – und zeigten die neuen Kreationen von Balmain für H&M.

  • H&M x Balmain

    1/5

    Foto: Getty Images

    Chefdesigner Olivier Rousteing (Mitte) lüftet auf den diesjährigen „Billboard Music Awards“ ein Fashion-Geheimnis: Jourdan Dunn (l.) und Kendall Jenner (r.) präsentieren Kreationen aus der kommenden Kollektion von Balmain für H&M



 

Während am vergangenen Samstag auf den „Billboard Music Awards“ in Las Vegas die Talente der Musikbranche geehrt wurden, wurde auf dem roten Teppich ein sensationelles Modegeheimnis gelüftet. Balmain-Chefdesigner Olivier Rousteing, der von Topmodel Jourdan Dunn und Kendall Jenner flankiert über den Teppich lief, verriet, dass die beiden bereits Kreationen aus seiner kommenden Kollektion mit dem schwedischen Mode-Giganten H&M tragen. Dunn präsentierte ein Mini-Kleid im Military-Stil und Jenner einen mit Nieten bestickten Oversize-Blazer zur Leggings. Dazu trugen sie coole Overknee-Boots.

„H&M x Balmain“-Kollektion
„Ich möchte meine Generation ansprechen, das ist mein Hauptziel als Designer“, sagt Olivier Rousteing über die neue Kooperation. Und weiter: „H&M bietet mir die einzigartige Möglichkeit, jeden in die Welt von Balmain zu versetzen, einen Teil des Traums zu entfalten und eine globale #HMBalmaination zu schaffen.“

Anzeige

#HMBalmaination
Über soziale Medien luden H&M und Balmain ihre Fans zu einer Bewegung der Zusammengehörigkeit ein unter dem Hashtag #HMBalmaination. Junge Fans der Marke werden sich über diese modische Demokratisierung besonders freuen. Denn die Marke ist für ihre ultra hohen Preise bekannt. Eine einfache Jeans aus dem Hause kann bis zu 3.000 Euro kosten. Diese und andere ikonische Teile können dann bald zu H&M-Preisen geshoppt werden.

Zur Geschichte von Balmain
Balmain wurde 1945 von dem französischen Designer Pierre Balmain gegründet. Nach Balmains Tod 1977 wechselte das Modehaus mehrmals seinen Besitzer. 2011 wurde Olivier Rousteing Chefdesigner. Er schaffte es, dem Modehaus wieder eine unverwechselbare Identität zu verpassen, ohne dabei die Haute-Couture-DNA der Marke zu verleugnen. Blazer mit spitzen Schultern und Nieten, zerrissene Jeans, Jacken Kleider und Mäntel im Military-Stil stehen heute für den modernen Look des Labels.

H&M Kooperation
Die Marke Balmain reiht sich mit seiner Kollektion für H&M in eine lange Reihe von großen Modehäusern ein. Alexander Wang, Isabel Marant, Versace und Stella McCartney sind nur einige der erfolgreichen Kooperationen mit dem schwedischen Modehaus.

Die Kollektion, die ab dem 5. November in rund 250 Geschäften weltweit sowie online erhältlich ist, umfasst Mode und Accessoires für Damen und für Herren.


Kommentare


Blogs