Fashion Week in Mailand: No. 21, Fendi & Prada

No. 21, Gucci & Prada auf der Fashion Week in Mailand Italian Classics

Erst New York, dann London und jetzt Mailand - seit dem 20. Februar präsentiert Italien für ganze sechs Tage seine BELLA MODA bei der Fashion Week.

  • 1/18

    Foto: Getty Images

    Prada

    Am ersten Tag der Fashion Week ließ Miuccia Prada ihre Models mit offenem, nassem Haar über den Catwalk laufen. Die Mode? Feminin, romantisch, aber ohne Chi-Chi. Im Mittelpunkt standen 50er-Jahre-Silhouetten und Karo-Muster


Die „Milano Moda Donna“ – die Fashion Week in Mailand – hat die ersten Tage voller Glamour, Schneiderkunst und Mode-Zirkus schon hinter sich. Insgesamt zeigen rund 60 Labels ihr Können in der Modemetropole: junge Marken und Häuser mit Tradition.

Anzeige

Miuccia Prada zeigte eine Best-Off-Kollektion, eine emotionale Ode an das Kleid, Gucci setzte auf elegante Silhouetten, satte Farben, hinreißende Feder-Drapierungen und rebellische Attitüde. Max Mara packte die Models in dicke Wollstoffe, Layer-Looks und voluminösen Oversize-Mäntel in Karamell, Camel und Schokoladenbraun. Mit satten Farben und Fransenkleidern beeindruckte Karl Lagerfeld für Fendi.

Noch bis zum 25. Februar geht es in Mailand weiter. Auf welche Designer wir uns in den kommenden Tagen noch freuen? Auf Versace, Bottega Veneta, Jil Sander, Emilio Pucci, Missoni, Marni – wir müssen kurz Luft holen – Emporio Armani, Dolce & Gabbana,  Salvatore Ferragamo und Giorgio Armani.

Kommentare



Blogs