Nicolas Ghesquiere: Neuer Designer für Louis Vuitton

Foto: Getty Images

Neuer Designer für Louis Vuitton
Nicolas Ghesquière wird Jacobs’ Nachfolger

Das Modebusiness ist sich sicher: Ghesquière (42) – zuvor Chefdesigner bei Balenciaga – wird neuer Kreativ-Direktor bei Louis Vuitton. Weder der Modeschöpfer, noch der Pariser Luxusgüterkonzern LVMH haben die Gerüchte bisher dementiert. Wir sind uns sicher: Mit einer offiziellen Bestätigung seitens Vuitton ist bald zu rechnen.


  • Nicolas Ghesquiere Louis Vuitton

    1/4

    Foto: Getty Images

    Nicolas Ghesquière (42)

    Ghesquière war 15 Jahre Chefdesigner für das französische Modehaus Balenciaga – bis er im November 2012 gekündigt wurde. Nun ist Ghesquière mit einem Paukenschlag zurück: Er wird neuer Chefdesigner bei Louis Vuitton

Eine heiße Woche der Spekulation liegt hinter uns: Seit Marc Jacobs (50) am vergangenen Mittwoch verkündete, dass er Louis Vuitton verlässt , fragt sich die gesamte Fashionbranche wer sein neuer Nachfolger wird!

Anzeige

Von Beginn an hoch im Kurs: Nicolas Ghesquière. Der Designer wird – seitdem er im November 2012 nach 15 Jahren leitender Tätigkeit von Balenciaga gefeuert und durch Alexander Wang ersetzt wurde – schmerzlich bei den Schauen in Paris vermisst.

Nun könnte sich die Erfolgsstory des Franzosen, der mit nur 25 Jahren Chefdesigner bei Balenciaga wurde und zuvor für Jean-Paul Gaultier arbeitete, angemessen fortsetzen! Ghesquière ist einer der wenigen Designer, denen die Fußstapfen von Marc Jacobs nämlich nicht zu groß sind. Der LVMH-Konzern, zu dem Louis Vuitton gehört, ist mit Sicherheit interessiert daran seinem größten Konkurenten, der Luxus-Holding Kering, eines der besten Designer-Zugpferde zu klauen.

Denn: Ghesquière war derjenige, der Balenciaga-Accessoires – wie beispielsweise die Tasche „City“ – zur It-Bag machte! Und: der Wechsel zu Vuitton macht ebenso für den Designer Sinn. Wie zuvor bei Balenciaga könnte er auch bei Louis Vuitton seine Vorliebe für rockige Designs ausleben, ohne dabei auf den gewohnten Status einer Luxusbrand verzichten zu müssen. Et voilà: Kommt irgendein anderer für den Job in Frage als der talentierte Franzose?! Wir sagen: Non!



Kommentare


Blogs