Neue Tasche von Mulberry: Die „Del Rey“
Lana Del Rey ist jetzt eine It-Bag

Das ist der Ritterschlag der Fashion-Szene: Wenn eine neue Taschen nach einem benannt wird. Lana Del Rey (25) wurde jetzt vom Modehaus Mulberry geadelt.

  • 1/11

    Foto: Getty Images

    Hat jetzt eine eigene It-Bag: Lana Del Rey. Das Britische Modehaus Mulberry ...

Die Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin diente in den 80er Jahren als Inspiration für die „Birkin Bag“ von Hermès; bereits in den 50er Jahren hatte das französische Modehaus seine „Kelly Bag“ nach Hollywood-Diva Grace Kelly benannt.

Anzeige

Regisseurin Sofia Coppola designte ihre „S.C.“-Bag für Louis Vuitton gleich selbst; Harper Seven Beckham (sieben Monate) stand Pate für die „Harper Beckham“-Bag aus der kommenden Herbst-Winter-Kollektion ihrer Mama Victoria.

Das britische Label Mulberry setzt auf It-Girls. Dass zum Beispiel die TV-Moderatorin Alexa Chung (28) nicht nur ein hübsch angezogenes Ex-Model, sondern eine richtige Stil-Ikone ist, wird auch darauf zurück geführt: Dass Mulberry vor rund drei Jahren eine Tasche für sie entwarf, die „Alexa“-Bag.
 
Jetzt schlug Emma Hill, Chef-Designerin des britischen Modehauses, wieder zu – und adelte Lana Del Rey.  Die „Del Rey“-Bag gibt es ab der kommenden Herbst/Winter-Saison.

Kastig und mit kleinem Henkel – super klassisch. Zu klassisch, für ein so lasziv gestyltes Mädchen wie Del Rey? Macht aber nichts. Zur Mulberry-Show auf der aktuell laufenden Londoner Fashion Week war Lana natürlich eingeladen, die neue Tasche prompt unterm Arm. Einem geschenkten Gaul ...

Dieser Auftritt bei der Fashion Week zeigt vor allem, dass  Lana Del Rey ganz vorne im Mode-Zirkus angekommen ist: Die Front Row teilte sie sich mit den Schauspielerinnen Michelle Williams (31) und Elizabeth Olsen (23), Fashionista Olivia Palermo (25) und Pixie Geldof (21). Ein weiterer Schritt auf ihrem Weg nach oben. Denn wie sich Freundschaften zu namenhaften Designern auf den eigenen Ruhm von Musikern auswirken können, konnte man zuletzt an Florence Welch (25, Florence and the Machine) und Beth Ditto (31, Gossip) sehen: Einmal in der Nähe von Karl Lagerfeld gesichtet, waren ihre Karrieren nicht mehr zu halten.
 
Aber auch die Modehäuser profitieren von derartigen Kooperationen. Das lässt bereits die Erfolgsgeschichte der „Alexa“-Bag ahnen – für Mulberry bis heute eine echte Win-Win-Situation. Trotz des stolzen Preises von rund 900 Euro war „Alexa“ schnell ausverkauft. Das „Handelsblatt“ berichtete, dass die Mulberry-Umsätze in den ersten sechs Monaten nach Verkaufsstart der Tasche im Jahr 2009  im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent gestiegen seien. „Daily Mail“ meldete außerdem, dass der Wert des Labels in nur einem Jahr von 190 Millionen Euro auf rund 1,2 Milliarden Euro gestiegen sei.

Welche Stars noch Pate für eine It-Bag standen – in der Fotogalerie!

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de !


Kommentare


Blogs