Calvin Kleins setzt auf Dessous-Model mit Größe 40
von Pia Sundermann
Soll das schon Plus-Size sein?

Mit Myla Dalbesio buchte Calvin Klein für die neue Unterwäschen-Kampange zum ersten Mal ein Model mit Kleidergröße 40. Eigentlich toll. Doch jetzt geht im Netz ein Shitstorm los, weil einige Medien Dalbesio als „Plus-Size“ bezeichnet haben.

  • Calvin Klein Underwear, Myla Dalbesio

    1/4

    Foto: PR

    Myla Dalbesio hat wurde für die neue Calvin Klein Underwear-Kampagne gebucht. Für einige Medien gilt sie somit automatisch als Plus-Size-Model – und das mit Kleidergröße 40

In Sachen Körperwahrnehmung läuft bei vielen Medien immer noch was gehörig schief. Wie auch in dem aktuellen Fall: Das Model Myla Dalbesio (27) wurde von Calvin Klein als erstes Model mit Kleidergröße 40 für die neue Unterwäschen-Kampagne gebucht. Viele amerikanische Medien feierten Dalbesios Kurven als Plus-Size. Fragt sich nur: Ist man mit Größe 40 bereits dick?

Anzeige

Kurvenmodel löst Shitstorm im Netz aus
Mit Myla Dalbesio wurde die gängige Plus-Size-Debatte erneut eingeheizt, in den sozialen Netzwerken wurde ein gewaltiger Shitstorm ausgelöst. Viele beschwerten sich, dass Myla überhaupt als Übergrößen-Model von den Medien kategorisiert wurde: „Wenn diese Frau mit so einer tollen Figur angeblich schon Übergröße hat, was ist dann mit dem Rest von uns Frauen?“, schrieb eine empörte Twitter-Nutzerin. 

Myla bezeichnet sich als normal
Das angebliche Plus-Size-Model selbst bleibt bei der hitzigen Diskussion entspannt. In einem Interview mit der US-ELLE kommentierte Myla die Debatte zu ihrer Größe so: „Eigentlich bin ich ein 'In-Between'-Model. Ich bin nicht dünn genug, um als 'normales' Model gebucht zu werden, aber auch nicht dick genug für ein Plus-Size-Model. Ich bin irgendwo dazwischen. Weil es aber das Label 'Normalgröße' in der Modebranche noch nicht gibt, werde ich eben als 'Kurven-Model' gebucht.“

Ist Größe 40 schon Übergröße?
Für viele US-Medien scheint es sich bei Kleidergröße 40 aber definitiv um eine Übergroße zu handeln, besonders wenn das Label Calvin Klein dahintersteckt. Der Grund heißt Kate Moss. Seitdem Calvin Klein das damals 16-jährige, äußerst magere Model für seine Dessous-Kampagne buchte, waren sehr dünne Models gefragt. Und wenn dann auch die restlichen für diese Kampagne gebuchten Models wie Lara Stone (30) und Jourdan Dunn (24) äußerst schlank sind, erscheint ein „normal kurviges“ Model wie Myla Dalbesio vielen schon als dick.


Kommentare


Blogs