Foto: getty images

Best Dressed bei den Emmy Awards 2012
Claire Danes: Gewinnerin auf ganzer Linie

Zum 64. Mal wurden die Emmy Awards gestern (23. September) in Los Angeles verliehen. Während die Gewinner des wichtigsten Fernsehpreises wenig überraschend waren, gab es modische Auffälligkeiten.

  • 1/14

    Foto: getty images

    So schön schwanger: Claire Danes war DIE Gewinnerin des Abends und zeigte sich strahlend schön in einer Robe von Lanvin, goldenen Sandalen von Barbara Bui und Schmuck von Lorraine Schwartz


Es war zu erwarten: Die Serie „Homeland“ war DER Abräumer bei der Emmy-Verleihung. Die Spionagereihe wurde als „Bestes Drama“ ausgezeichnet. In der Serie geht es um eine CIA-Agentin, die einem angeblichen Doppelagenten auf der Spur ist. Die Darsteller Claire Danes (33) und Damian Lewis (41) gewannen auch in der Kategorie „Beste Hauptdarsteller“. In den vergangenen vier Jahren hatte die Serie „Mad Men“ den wichtigsten Fernsehpreis der Welt erhalten.

Anzeige

Überraschender als die Auszeichnungen waren die Outfits der Promis. Während sie für große Auftritte sonst meist Schwarz oder gedeckte Töne wählen, ging es bei den Emmys in diesem Jahr heiter zu.

Bunt ist das neue Schwarz. Das zeigte vor allem Claire Danes. Die Schauspielerin hätte sogar eine Trophäe als modische Gewinnerin verdient: Sie trug eine gelbe, schulterfreie Robe von Lanvin, die ihrem Babybauch schmeichelte. Dazu goldene Heels und Schmuck, das Haar war zu sanften Wellen frisiert.

Auch Julianne Moore trug Gelb und bewies, dass selbst eine Couture-Robe (Dior) knallig wirken kann. Kelly Osbourne wählte einen Lilaton und passte das Kleid ihrer Haarfarbe an. Ein Farbtrend war jedoch besonders prägnant: Bei den diesjährigen Emmys waren viele Promis blau – natürlich nur im modischen Sinne.

Was die Stars auf dem roten Teppich trugen – in der Bildergalerie.


Kommentare


Blogs