Modetrends 2014: Normcore vs. Glamcore - Anti-Trends

Der Anti-Trend zum Anti-Trend
von Christine Korte
Das neue Normcore: Glamcore

Durchschnittlichkeit ist gerade Trend? Nicht bei den modeverrückten Fashionistas! Ihre Antwort auf den spießigen Langweiler-Trend: Glamcore statt Normcore. Anführerin der neuen Extravaganz im Alltag ist, klar, Mode-Paradiesvogel Anna dello Russo (51).

  • 1/12

    Foto: Getty Images

    Anna Dello Russo ist die Anführerin des Glamcores – extravagante Hüte, exzentrische Taschen und jede Menge Klunker sind ihr Markenzeichen. Mehr Glamcore-Looks – bitte weiter klicken

Der Look zum Nachshoppen:

Was ist Normcore?
Die amerikanische Agentur K-Hole aus New York hat den Begriff mit ihrer Studie „Youth Mode: A Report of Freedom“ geprägt. Darin wurde eine neue Hipster-Bewegung festgestellt: Jugendliche wollen mit ihrem Kleidungsstil nicht mehr auffallen, sondern dem Durchschnitt entsprechen. Heißt: Fleecepullover und Karottenjeans vom Kaufhauswühltisch und Sneaker Marke No-Name statt Designerstücke und Avantgarde. Normcore setzt sich aus „normal“ und „hardcore“ zusammen.

Anzeige

Und nun Glamcore!
Die amerikanische „Vogue“ hat den Anti-Trend zum Anti-Trend entdeckt und ihn Glamcore (eine Mischung aus „glamour“ und „hardcore“) genannt. Allerdings bezog sich die Mode-Bibel auf glamouröse und aufwendige Frisuren von Topmodel Joan Smalls (25) und Schauspielerin Emma Watson (23).
Doch die Glamcore-Bewegung finden wir auch in der Mode. Mode-Freaks wie Anna dello Russo (51), Miroslava Duma und Olivia Palermo (28) halten mit extravaganten und glamourösen Outfits gegen die Normalos. Pailletten-Röcke, kunstvolle Mäntel, extreme Muster-Mixe, lange Roben – und das alles tagsüber. Ihre Devise: Mehr ist mehr!

So geht der Glamcore-Look:
Zugegeben, Anna dello Russo und Co. bewegen sich in der Modeszene und sind für ihren übertriebenen Stil bekannt. Glamcore funktioniert aber auch in unserem Alltag. Das ist ganz easy: Einfach das Abendkleid tagsüber tragen. Wer nicht ganz so mutig ist: Glamour-Heels, üppiger Schmuck oder eine elegante Clutch sind ein guter Anfang. Wichtig für den Anfang: Setzen Sie glamouröse Teile reduziert ein, z. B. Paillettenrock zum grauen Sweater, Jeans zum Couture-Pulli usw.



Kommentare


Blogs