Öko-Latschen, Gürteltasche, Mom-Jeans...
von Christine Korte
Einst uncool, jetzt Trend!

In dieser Saison macht die Mode-Branche aus allem, was einst total daneben war, echte It-Pieces. STYLEBOOK zeigt, wie aus sieben einstigen Fashion-No-Gos auf einmal Mode-Hits werden!

  • 1/7

    Foto: Getty Images

    1. Bade- und Öko-Latschen

    Ob Badelatschen (l.), Gesundheits-Schuhe mit Strass (Mitte) oder klassische Birkenstocks (r.): Was einst von schlechtem Geschmack zeugte, ist jetzt hip! Aber Achtung, nur in Kombination mit einem coolen Styling, wie beispielsweise zum Monochrom-Look (l.), zum sportlichen Outfit (Mitte) oder zum lässigen Grunge-Style (r.)

1. Bade- und Öko-Latschen
Der Gesundheits-Schuh – das bekannteste Modell kommt wohl aus dem Hause Birkenstock – bekommt von Designern wie Miuccia Prada ein luxuriöses Upgrade mit Nieten, Lack und Metallic. Auch die Badelatsche – die Adilette ist hier wohl das bekannteste Modell – adeln die Fashionistas jetzt zum It-Piece. Zu edlen Outfits wie Cocktail-Kleidern, Anzügen und sogar Abendroben sorgen die Latschen für den coolen Stilbruch.

2. Gürteltaschen
Der Mode-Horror aus den 80er Jahren hat in dieser Sommersaison seinen Weg auf den Laufsteg von Chanel gefunden. Dort wurde eine Variante in coolem Metallic und typischem Stepp zum edlen Bouclé-Kostüm und Sneakers getragen. Praktisch veranlagte Fashionistas haben das Chanel-Teil zum Must-Have auserkoren, eine günstigere Variante tut's aber auch. Worauf Sie achten sollten, wenn sie sich eine Gürteltasche zulegen: edle Materialien, moderne Farben wie Metallic oder klassisches Schwarz und kleine Größen. Ganz Modemutige tragen die Bauchtasche quer über der Brust.

3. Mom-Jeans
Helles Denim, hoher Bund, Karottenform und Hochwasserlänge – Anfang der Neunziger sahen wird die Jeans an den Girls der Teenie-Serie „Beverly Hills, 90210“ oder an typischen Mittelklasse-Müttern. 2014 ist die Mom-Jeans ein wenig enger geschnitten und kommt in Kombination mit eleganten Tops und Heels zum Einsatz.

4. Latzhosen
Die Latzhose feierte schon in der letzten Saison ihr Comeback. Streetstyle-Stars wie Bloggerin Hanneli Mustaparta (32) haben die einstige Emanzen-Uniform zum Trendteil erklärt. Wie man die unförmige Hose stylt? Die Wahl der Schuhe entscheidet den Look. Elegant wird's mit High Heels. Sexy wirkt der Farmer-Overall eng geschnitten und zum engen Top. Einfachster Trick, um dem Teil seinen robusten Charme zu nehmen: zur kurzen Latzhose greifen und sexy Beine zeigen!

5. Socken in Sandalen
Diese Kombi war lange Zeit das internationale, unschöne Merkmal typisch deutscher Touristen. Jetzt ist alles anders! Stolz präsentieren Modeprofis und Designer stylische (Sport-)Söckchen in High Heels und Sandalen. Klar, die Kombi verleiht mädchenhaften Kleidern, Etui-Dresses und engen Röcken sofort eine sportlichen Note. Aber Achtung: In Kombination mit Bermudas können Sie ganz schnell wieder in der Touri-Ecke landen!

6. Cropped Top
Bauchfrei ist brandheiß! Dass Ihnen der Look zu sehr nach 90er-Jahre-Girlie aussieht, lassen wir nicht gelten. Es gibt zwei kleine Styling-Tricks, die Sie beachten müssen, damit bauchfrei stilvoll wirkt: 1. Greifen Sie zu hochwertigen Materialien wie Spitze und Seide. 2. Kombinieren Sie immer mit taillenhohen Hosen und Röcken, die nur einen kleinen Schlitz auf den Bauch freigeben.

7. Hosenrock
Der Kindergarten-Klassiker ist wieder da. Heute heißt der Hosenrock allerdings Culotte und klingt so französisch doch gleich viel schicker. Damit der Hosenrock nicht mädchenhaft wirkt, tragen wir ihn jetzt in 7/8- oder Midi-Länge. Am besten zu High Heels, denn Weite und Länge sorgen optisch für verkürzte Beine. Wir kombinieren die Teile also zu Blockabsätzen, abends auch gerne zu spitzen Pumps und immer bevorzugt zu engen Oberteilen.

Anzeige


Kommentare


Blogs