„Ich hatte sogar Angst, Wasser zu trinken“
Ex-„Vogue“-Coverstar Kayley Chabot kritisiert Model-Industrie

Ihr Leben schien perfekt: Model Kayley Chabot (19) wurde mit 13 Jahren entdeckt, mit 15 unterschrieb sie einen Model-Vertrag. Doch nun spricht sie über die Schattenseiten des Mode-Business – und die sind erschreckend.

Essstörungen, Drogen und Alkohol: Das Model-Leben von Kayley Chabot verlief so ganz anders, als sie es sich erträumt hatte. Als der Teenager nach New York kam, hieß es nämlich die Hüften seien mit 95,25 Zentimeter Umfang um 6,35 Zentimeter zu breit.

  • Kayley Chabot

    Foto: getty images

    Kayley Chabot, hier auf dem Catwalk für Valentino Haute Couture im Januar 2013, tat alles für den Model-Erfolg und wurde krank

Geständnisse eines Ex-Model
Von da an tat Kayley Chabot alles, um abzunehmen. „Ich war so jung, ich nahm es mir zu Herzen. Ich hörte, wie sie mich fett nannten, und habe einfach aufgehört zu essen“, erzählte sie der „Daily Mail“. Um Gewicht zu verlieren, nahm die Kanadierin weniger als 500 Kalorien am Tag zu sich und schwitzte täglich fünf Stunden beim Sport.

👽👽👽

Ein von Kayley Chabot (@kayleychabot) gepostetes Foto am

Die Folgen des extremen Lebenswandels ließen nicht lange auf sich warten: Haarausfall und Ohnmachtsanfälle. Irgendwann hatte das junge Mädchen sogar Angst davor, Wasser zu trinken, heißt es im Interview. Ihr BMI fiel auf 15,2 und Kayley Chabot kamen sogar Suizidgedanken, verriet sie der Tageszeitung.

Kein Glamour-Leben
Eine Therapie brach sie ab, indem sie behauptete gesund zu sein, um endlich den Traum vom glamourösen Model-Leben zu führen. Wahrend sie von der Agentur, laut eigener Aussage, jede Menge Lob für ihren dünnen Körper erhielt, litt sie dennoch unter den psychischen Folgen der Magersucht. Der Teufelskreis erweiterte sich um Alkohol und Drogen. 2014 hatte Kayley Chabot schließlich genug und kehrte dem Model-Business den Rücken.

hello it's me wasUUPPP

Ein von Kayley Chabot (@kayleychabot) gepostetes Foto am

Inzwischen fühlt sich das Ex-Model besser und frönt ihrer neuen Leidenschaft: der gesunden Ernährung. Trotz ihrer eigenen Erfahrungen möchte Kayley Chabot die Mode-Industrie nicht verteufeln, sie hofft nur, dass vorsichtiger mit jungen Mädchen umgegangen wird: „Ich denke, wenn ich älter gewesen wäre, wäre es nicht so schlimm gewesen“, sagte sie der „Daily Mail“.

Anzeige

Kommentare


Blogs