Mode-Tabus im Alter: Was Sie wann nicht mehr tragen sollten

Modische Tabus mit 40, 50, 60...
Was Sie wann nicht mehr tragen sollten

Lange Haare, Miniröcke, Neonfarben, Leggings in wilden Mustern – alles nur in der Jugend erlaubt? Und wo hört diese offiziell auf? Eine Sache des Alters oder des Befindens? Fragen über Fragen, denen nicht nur Guido Maria Kretschmer in seiner neuen TV-Show „Hotter than my daughter“, sondern auch STYLEBOOK auf den Grund geht!

  • Anna Dello Russo

    1/16

    Foto: getty images

    Es gibt Kleidung, die ab einem gewissen Alter stark gewollt aussieht: Mode-Paradiesvogel Anna Dello Russo kann sich viel Exzentrik leisten und hat mit 52 einen Body von dem manch 20-Jährige nur träumen kann. Aber etwas weniger freizügige Kleider und Saumlängen, die ihre runzeligen Knie bedecken würden, fänden wir noch besser

Zu alt für lange Haare?
Sollten Frauen jenseits der 30 wirklich nur kurze Haare tragen? Erst recht, wenn diese noch voll und schön sind, wie zum Beispiel bei Schauspielerin Jane Seymour? Auch mit 63 Jahren denkt sie nicht im Traum daran, sich einen Zopf zu binden oder gar ihr honigblondes Haar kurz zu schneiden. Sie trägt es stets offen und sieht fabelhaft aus! Unser Fazit: Dieses angebliche Mode-Tabu lehnen wir ab! Lange Haare sind niemals unpassend, wenn sie zur Trägerin passen und authentisch wirken.

Anzeige

Zu alt für kurze Röcke?
Zu diesem Klischee gibt es nur eine Antwort: Haben Sie schöne Beine? Zeigen Sie sie her – in jedem Alter! Sollte das Gegenteil der Fall sein, gilt auch das Gegenteil. Achtung, kurz ist ein dehnbarer Begriff. Deshalb gilt: Knapp unter dem Po ist definitiv zu kurz (eigentlich in jedem Alter), eine knieumspielende Länge stets ideal. Ein kritischer Blick in den Spiegel ist also empfehlenswert.

Zu alt für Turnschuhe?
Sneaker sind derzeit DER Trend. Und seit Luxusmarken wie Chanel und Christian Dior diese kürzlich auf dem Laufsteg präsentierten, sind die sportlichen Treter sogar couturetauglich. Somit erübrigt sich auch die Frage, bis zu welchem Alter man Sneaker tragen kann. Nämlich in jedem, sofern der Anlass stimmt. Wenn Sie sich allzu quietschbunte Modelle nicht trauen, vertrauen Sie Klassikern wie Chucks zum Hosenanzug oder einem Paar aus edlem Leder zum Cocktailkleid. 

Zu alt für Rucksäcke?
Was Rucksäcke betrifft, schlagen wir uns dagegen ein bisschen auf die Seite der französischen Stil-Ikone Ines de la Fressange: „Nicht mehr nach Beendigung der vierten Klasse!“ Ausnahmen: Zum Wandern, auf Back-Packer-Reisen, auf dem Fahrrad, zum Yoga, wenn man eine niedliche 25-jährige Bloggerin ist oder der sportliche Typ oder Liv Tyler (36)...

Zu alt für Muster und Farben?
Die Modewelt ist voller bunter Hunde, doch Iris Apfel scheint der schrillste von allen zu sein. Die 92-jährige Lady läuft nicht wie die meisten ihrer Altersgenossen in Beige und Grau durch die Straßen, sondern in farben- und musterfrohen Kombis und mit Bergen von Accessoires behangen. Klar, nicht jeder besitzt so viel Selbstbewusstsein, aber irgendwo im Herzen träumen wir davon. „Eine Prise Verrückheit zulassen“, empfiehlt die Journalistin Elke Krüsmann in ihrem Ratgeber „Endlich Lady! Älter werden muss nicht Beige sein“. Dabei muss es nicht gleich der exzentrische Komplett-Look à la Iris Apfel sein. Die Menge macht das Gift. So können modisch-bunte Akzente in Kombination mit klassischen Kleidungsstücken in jedem Alter ihre Wirkung entfalten, ohne gleich als schrill zu gelten.

Bei einigen Damen wünschen wir uns im Alter aber tatsächlich etwas mehr Zurückhaltung. Muss Anna Dello Russo (52) denn unbedingt noch im knallengen Minikleid auftreten? Und warum läuft Liza Minelli (68) mit wirklich nicht mehr straffen Brüsten ohne BH herum? Modische Ausrutscher von Damen, die sich dafür mittlerweile eigentlich zu schade sein sollten. Aber es gibt auch positive Gegenbeispiele – in der Bildergalerie!

Kommentare


Blogs