Berlin Fashion Week
Michael Sontag lässt die Kleider fließen

Jungdesigner Michael Sontag eröffnete am Mittwoch die Berlin Fashion Week 2012 mit schwerelos drapierten Kleidern.

  • 1/5

    Foto: DPA PICTURE-ALLIANCE

    Michael Sontag

    Nachwuchs-Modeschöpfer Michael Sontag begeisterte mit lässiger Schnittführung und wallenden Kleidern

Ist 10 Uhr zu früh für die Modemeute? Nein! Vor dem Zelt der Fashion Week am Brandenburger Tor herrscht bereits reges Getümmel.
 
Berlins viel versprechender Jungdesigner Michael Sontag (31) hat die 9. Fashion Week mit seiner Mode-Vision Frühling/Sommer 2012 eröffnet. Eine große Aufgabe, denn er muss Presse, Modeverliebte und –kritiker gleichermaßen begeistern. Aber das wird er packen. Denn schließlich hat der Gewinner des „Create your own fashion Business“-Awards 2010 das schon oft geschafft.
 
Und an diesem Vormittag gelingt es ihm ein weiteres Mal. Seine Show ist reduziert, der Fokus liegt auf Kleidern und Hosenensembles. Mehr braucht es auch nicht. Die klassisch-femininen Entwürfe aus gewaschener Seide begeistern. Sie strahlen in Off-Tönen: Woll-Weiß, Senf, aschiges Braun und als Highlight Rosé. Mit seinen, für ihn typischen, fast schwerelos drapierten und zunehmend konstruierten Entwürfen trifft er direkt den allgemeingültigen Geschmack.
 
Lieblingsstück: ein rost-brauner Mantel mit Mega-Volumen. Der dürfte als Alltags-Upgrade, Ausgeh-Überwurf und Superhelden-Gewand gleichermaßen funktionieren.

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs