Thema

Die „Bucket Bag“ von Mansur Gavriel
Warum das die begehrteste Tasche der Welt ist!

56.732 Fans versuchen seit Anfang 2015, sich die ständig ausverkaufte „Bucket Bag” von Mansur Gavriel zu sichern. Das macht den Lederbeutel aktuell zum gefragtesten Taschen-Modell der Welt.

  • Bucket Bag von Mansur Gavriel

    1/4

    Foto: PR

    Die „Bucket Bag“ von Mansur Gavriel ist ein echter Bestseller – 56.732 wollten die Tasche seit Anfang 2015 über die Online-Platform „Lyst.com“ kaufen. Sie kostet knapp 420 Euro

Die schönsten Beuteltaschen hier shoppen:


2012 von Floriana Gavriel aus Berlin und Rachel Mansur aus Los Angeles gegründet, ist Mansur Gavriel aus New York innerhalb kürzester Zeit das Lieblingslabel aller Fashionistas geworden.

Anzeige

Die „Bucket Bagvon Mansur Gavriel
Die bekannteste Tasche der Marke ist die „Bucket Bag“ für knapp 420 Euro. Ein schlichter, lässiger Beutel aus Leder. Die klassische und zugleich begehrteste Variante des Modells: außen Schwarz, innen Signalrot – und mit eingravierten goldenen Buchstaben des Labels.

Der Hype um Mansur Gavriel
Seit ihrem Erscheinen auf dem Markt ist die Tasche ständig ausverkauft, ein Phänomen das für eine Tasche, die nicht aus einem der großen Traditionshäuser wie Louis Vuitton oder Chanel kommt, einzigartig ist. Dementsprechend ist der Haben-Wollen-Faktor dieser Tasche groß und die Warteliste eine der längsten der Welt. „Lyst.com“ – ein Online-Retailer, der mit insgesamt 11.000 internationalen Fashion-Brands kooperiert – hat jetzt verraten, dass seit Anfang 2015 über 56.000 Kunden versucht haben, die Tasche über zu kaufen.

Das heißt: Auf jede Bucket Bag, die über die Fashion-Seite erhältlich ist, kommen 288 Menschen, die diese kaufen wollen. Das macht die Tasche ungefähr 30 Mal beliebter als alle anderen Beuteltaschen, die über den Online-Shop erhältlich sind.

Warum ist der Hype um die „Bucket Bag“ so groß?
Weil die Marke als kleine Schwester des Luxuslabels Céline durchgehen könnte, aber trotzdem um ein vielfaches günstiger ist. Die begehrte „Luggage Bag“ von Céline kann Preise von bis zu 5.000 Euro erzielen, die Beuteltasche von Mansur Gavriel ist dagegen mit knapp 420 Euro erschwinglich. Am Material wird hierbei aber nicht gespart: Das hochwertige Leder stammt aus einer Familien-Gerberei in der Toskana. Bei Engpässen wird die Produktion der Taschen zurückgefahren statt auf billiges Ersatzmaterial auszuweichen.

„Als wir anfingen die Kollektion zu designen haben wir versucht, für hochwertiges Leder und Handwerk Geld auszugeben, dafür aber an Innenfutter und allem drumherum gespart. Wir mussten vereinfachen, um gute Qualität und ein gutes Preisleistungsverhältnis zu gewährleisten,“ erklärt Rachel Mansur gegenüber dem „Daily Telegraph“. 

Der Beutel als neue It-Bag
Natürlich versuchen sowohl große Marken wie Céline und Gucci, aber auch günstige Labels auf den Hype aufzuspringen und haben ihre eigenen Beutel-Taschen auf den Markt geworfen. An die Mansur Gavriel Bag reichen sie allerdings nicht ran.


Kommentare


Blogs