Die Laetitia-Casta-Filmfestspiele
Spitzen-Auftritt in Venedig

Ein Filmfestival ohne Glamour, ist wie ein Himmel ohne Sterne. Große Roben, schöne Gesichter und bekannte Namen sind also auch bei den Filmfestspielen in Venedig Pflicht. Um all das zu vereinen, wurde Model/Schauspielerin Laetitia Casta (34) als Jurymitglied rekrutiert. Und sie macht ihren Job wirklich gut.

  • 1/5

    Foto: Getty Images

    Was für eine Frau! Jurymitglied Laetitia Casta erschien zur Eröffnung der 69. Filmfestspiele in Venedig in einem transparenten Spitzenkleid von Dolce & Gabbana

Am 29. August wurden in Venedig die 69. Filmfestspiele eröffnet. Schon jetzt, nach nur einem Wochenende und wenigen Premieren, sind wir ein bisschen in Laetitia Castas Kleiderwahl und ihre natürliche Schönheit verliebt.

Anzeige

Aber was macht la Casta – Ex-Victoria’s-Secret-Engel, Schauspielerin („Gainsbourg“) und Frankreichs Vorzeigegesicht – eigentlich genau bei den „Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica“ in Venedig?

Als Mitglied der Jury besucht sie fleißig Filmvorstellungen und beschließt am Ende gemeinsam mit ihren Jury-Kollegen, welcher Streifen einen der begehrten Löwen mit nach Hause nehmen darf.

Neben ihrem Jury-Job tritt Mademoiselle Casta aber auch als Glamour-Mieze auf den roten Teppichen in Erscheinung. Mit ihrem berühmten Mona-Lisa-Lächeln, hinreißenden Outfits und natürlicher Klasse veredelt sie jede Premiere.

Schon zur Eröffnung konnte man nicht anders, als sie anzustarren. Die dreifache Mutter trug ein Kleid aus schwarzer Spitze von Dolce & Gabbana, durch das sowohl ihr makelloser Körper, als auch ein Set schöner, schwarzer Unterwäsche schimmerte.

Ihre Kleider-Schau gipfelte vorerst am 1. September bei der Premiere von „The Master“ mit einem filigranen Prom-Dress in zartem Pfirsich von Designer Elie Saab. Bis zum 8. September hat Laetitia aber noch Zeit, diesen Chiffon-Traum an Schönheit und Anmut zu überbieten. Wir sind uns sicher: Das schafft sie!

Kommentare


Blogs