Beckham, Stefani, Lavigne
von Josefine Dose
Popstars als Modedesigner

Immer mehr Sängerinnen probieren sich auch auf anderen Fachgebieten aus. Besonders beliebt ist neben der Schauspielkarriere auch das Designen einer eigenen Modelinie. Bei einigen Stars läuft das zweite Standbein so gut, dass sie bereits auf der New York Fashion Week vertreten sind. Nach Victoria Beckham und Gwen Stefani folgt jetzt auch Rockgöre Avril Lavigne (26) ins Modebusiness.

  • Avril Lavigne, Abbey Dawn, New York Fashion Week

    1/11

    Foto: WENN.com

    So kennen wir Avril Lavigne: Cool, lässig, punkig! Hier stellt sie ihre Streetstyle-Marke „Abbey Dawn“ in Las Vegas vor. Der Name des Labels stammt übrigens aus Avrils Kindheit – ihr Vater hat sie oft so genannt

Avril Lavigne kennen wir noch als rebellisches Skatergirl, das nie im Leben auf die Idee gekommen wäre, typische Mädchen-Klamotten anzuziehen. Geschweige denn, selbst welche zu kreieren. Aber man soll ja bekanntlich niemals nie sagen.

Anzeige

2008 brachte sie ihr Label „Abbey Dawn“ auf den Markt und bekommt jetzt auf der New York Fashion Week sogar ihre eigene Show. Die Mode entspricht allerdings auch komplett Avrils eigenem Look, einer Mischung aus Punk und Poprock.

Bedeutet: Oversize-Hoodies, Boyfriend Jeans, Tutus und bunte Shirts mit Skaterprints! Auf der Modemesse „Bread and Butter“ in Berlin hat die Sängerin ihr Label bereits präsentiert. Ihre erste Runway-Show in New York findet am 12. September um 18 Uhr im Style 360-Metropolitan Pavilion statt und soll laut Pressemitteilung eine „high-energy runway fashion show“ werden. Wer in der Front Row sitzt? Vermutlich keine Anna Wintour, aber dafür vielleicht die Kardashians. Avril ist schließlich mit Kims Halbbruder Brody Jenner liiert.

Auch die Popstars Gwen Stefani (41) und Victoria Beckham (37) sind auf der Fashion Week vertreten. Sie gehören schon fast zum „alten Eisen“ der Designer. Gwens Label L.A.M.B. wurde 2005 gegründet und ist fester Bestandteil der New York Fashion Week. Benannt ist es nach ihrem Debütalbum „Love Angel Music Baby“. Die Sängerin liebt es, zu designen und sagt auf ihrer Website, dass ihr Label „für all die Dinge steht, die sie liebt.“ Vintage meets Future, Hollywood Glamour trifft auf Streetstyle – für Gwen gibt es nichts schöneres, als Gegensätze zu mixen. In den Kollektionen finden sich außerdem asiatische und südamerikanische Einflüsse wieder.

Im Moment nimmt Gwen Stefani mit ihrer Band „No Doubt“ nach einer 10-jährigen Pause wieder ein neues Album auf und bastelt an ihrer Kinderlinie „Harajuku Mini“, die im November bei der Handelskette Target erscheint. Ob sie wohl an ihren Söhnen Kingston und Zuma Maß genommen hat? Zumindest der ältere Kingston (5) hat schon Erfahrung in der Modewelt: Zusammen mit Mama Gwen lief er im Februar zur Verbeugung über den Laufsteg.

Kollegin Victoria Beckham gilt nach ihrer Musikkarriere mit den Spice Girls weltweit als Stilikone und geht auch mit ihrer 2006 gegründeten Marke keine Kompromisse ein. Die eleganten Kleider sind sehr ladylike und...schmal! Genau wie die Designerin selbst. Der Preis für ein Teil von der mittlerweile vierfachen Mutter liegt zwischen 900 Euro und 5.000 Euro.

Die Kritiker sind längst davon überzeugt, dass „Posh Spice“ Talent hat. Sie begeistert das Publikum der New York Fashion Week seit September 2008 Saison für Saison mit ihren Entwürfen. Dieses Jahr werden wir außer neuen Designs aber noch eine sensationelle Veränderung sehen: Victoria muss in FLACHEN Schuhen auftreten! Das zumindest hat ihr Arzt angeordnet. Nach der Geburt ihrer süßen Tochter Harper Seven im Juli zog sich die Frau von Fußballprofi David Beckham einen schmerzhaften Bandscheibenvorfall zu. Ihre heißgeliebten Plateau-Pumps sind deshalb vorerst tabu! STYLEBOOK wünscht gute Besserung und eine erfolgreiche Fashion Week.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare