Label J.C. Penney wirbt mit realistischen Schaufensterpuppen

Foto: Instagram/jcpenney

Schluss mit falschen Fashion-Vorbildern
von Pia Sundermann
US-Label wirbt mit realistischen Schaufensterpuppen

Innen hohl, außen perfekt? Immer mehr Hersteller setzen auf Schaufensterpuppen, die normalen Standards entsprechen. Der US-Retailer J.C. Penney geht sogar noch einen Schritt weiter und präsentiert Puppen mit Handicaps.

  • J.C. Penney wirbt mit Normal-Maß-Puppen

    1/3

    Foto: Twitter/jcpenney

    Ungewohnter Anblick. Die Schaufensterpuppen von J.C. Penney entsprechen normalen Standards. So gibt es eine Puppe im Rollstuhl, eine Figur mit Beinprothese und...


Schaufensterpuppen spiegeln den modischen Zeitgeist wieder, bekannte Topmodels dienen oft als Vorlage. Während in den 1960er-Jahren Twiggy-Puppen mit schmalem Körper und großen Kulleraugen beliebt waren, dominierten in der Aerobic-Ära der 1980er-Jahre vorwiegend athletische Figuren. Im Laufe der Zeit nahmen die Schaufensterpuppen jedoch immer absurdere Maße an, die eher an Barbie-Puppen und nicht an echte Frauenfiguren erinnern. Im Vergleich zu den Puppen wirken selbst Models dick.

Anzeige

Der Trend zu „normalen“ Schaufensterpuppen
Immer mehr Firmen steuern den unrealistischen Standards entgegen und zeigen Puppen mit realistischen Maßen. So zeigt H&M in Schweden Schaufensterpuppen mit weiblichen Rundungen und kleinem Bäuchlein, American Apparel setzt auf Figuren mit Schamhaar und der amerikanische Retailer J.C. Penney geht jetzt noch einen Schritt weiter und stellt Puppen mit Handicaps in die Schaufenster.

J.C. Penney bricht mit Tabuthemen
Ab August wird man im Schaufenster der New Yorker J.C.-Penney-Filiale Puppen sehen, bei denen nichts „normal“ ist. Die eine Puppe ist zu groß, die andere zu dick, eine weitere trägt eine Bein-Prothese. Auf Twitter wurdem mit dem Aufruf #LoveYourSelfie „Real People“ – „normale Menschen – als Vorlage für die neuen Schaufensterpuppen gesucht, die alles andere als makellos sind. „Wir lieben die Vielfalt von Figuren, Hautfarben und Lebensumstände unserer Kunden und genau das wollen wir mit unserer ‚When it fits, you feel it‘-Kampagne darstellen“, sagte J.C. Penney-Vizepräsidentin Debra Berman.

Unperfekt macht Mode
Beim Contest konnten schließlich fünf Menschen überzeugen, die für J.C. Penney den echten Amerikaner darstellen und nun Teil der Kampagne sind:
► Rollstuhlfahrerin Dawna Callahan
► Neil Duncan, der seine Beine im Afghanistan-Krieg verlor
► der kleinwüchsige Ricardo Gil
► Basketballspielerin Desiree Hunter, die mit einer Körpergröße von 1,86 Meter beeindruckt
► die übergewichtige Beth Ridgeway

Diskussionswürdige Schaufensterpuppen?
J.C. Penney wird mit dieser Aktion sicherlich polarisieren, aber auch einen Meilenstein in der Geschichte der Schaufensterpuppen setzen. Ob nun langfristig wirklich alle Puppen keine übertriebenen Barbie-Maße mehr haben werden, bleibt abzuwarten. 

Kommentare


Blogs