Vogue-Cover Kim Kardashian und Kanye West: Grace Coddington hatte die Idee

Kim & Kanye-Cover war Grace Coddingtons Idee
Wer ist das Genie hinter „Vogue“?

Das „Vogue“-Cover von Kimye war der Fashion-Talk der letzten Wochen. Jetzt wurde bekannt: Der Fashion-Coup geht nicht auf das Konto von Chefredakteurin Anna Wintour (64), sondern ihrer Kreativchefin Grace Coddington (73). Ist sie – und nicht Wintour – das wahre Genie hinter der Fashion-Bibel?

  • Grace Coddington

    1/3

    Foto: getty images

    Grace Coddington ist seit 1988 die Kreativ-Direktorin der US-„Vogue“ und wird heimlich für den Erfolg und die Ausrichtung des Magazins verantwortlich gemacht. Noch eine Besonderheit: Sie ist die einzige Mitarbeiterin der „Vogue“, die IMMER flache Schuhe trägt

Mit der April-Ausgabe der US-„Vogue“ erfüllte sich ein Traum von Kim Kardashain: Sie und ihr Verlobter Kanye West wurden Cover-Stars des Modemagazins. Für viele eine Überraschung, schließlich war es kein Geheimnis, dass „Vogue“-Chefin Anna Wintour nicht gerade viele Sympathien für das Reality-Sternchen übrig hat. So passt es, dass gar nicht sie die zündende Idee für das Cover und Fashion-Shooting hatte.

Anzeige

In einem Interview mit „Financial Times“ verriet Grace Coddington, seit 1988 Kreativ-Direktorin von „Vogue“: „Es war eine Hochzeitsgeschichte geplant und Anna hatte wohl beide im Hinterkopf, aber sie sagte ‚Vielleicht sollten wir mit Doppelgängern shooten‘. Darauf ich zu ihr: Warum machen wir es nicht realistisch? Schließlich sind wir ‚Vogue‘.“

Ob Wintour lange von der Idee überredet werden musste, verriet Coddington nicht. Fakt ist: Die Ausgabe mit Kim und Kanye entpuppte sich als Bestseller, angeblich sollen am Kiosk bis zu 400.000 Hefte verkauft worden sein. Ein neuer Rekord!

Doch nicht nur diesen Erfolg verdankt Wintour zu großen Teilen Grace Coddington. In der Branche wird die betagte Dame mit der karottenroten Krause heimlich für den Erfolg und die Ausrichtung des Magazins verantwortlich gemacht. Mit ihren wie Gemälde komponierten Modestrecken und wahr gewordenen Fashionmärchen hat sie dem Blatt einen einzigartigen Stempel aufgedrückt. Zeit, Grace Coddington näher vorzustellen:

► Coddington wurde auf der wallisischen Insel Anglesey geboren und war in den 60er-Jahren selbst ein erfolgreiches Model. Nach einem Autounfall musste sie ihre Modelkarriere beenden und wurde Redakteurin bei der britischen „Vogue“.

► Seit 1988 ist Coddington bei der US-„Vogue“. Zuvor hatte sie mit Wintour bereits bei der britischen „Vogue“ zusammengearbeitet. Dort kam es 1986 allerdings zum Bruch zwischen den beiden. Coddington kündigte und wurde zwei Jahre Design-Direktorin bei Calvin Klein. 

► Das Verhältnis Wintour-Coddington wird wunderbar in der Mode-Doku „The September Issue“ aus dem Jahr 2009 gezeigt. Unentwegt sticheln die beiden Ladys gegeneinander. Coddington ist die einzige, die ihrer gefürchteten Chefin die Stirn bietet.

► Allerdings ist es auch Coddington, die einer Anna Wintour lobende Worte entlocken kann: „Grace ist ein Genie ... Ich würde mir nie anmaßen, so wie sie vorhersehen zu können, in welche Richtung die Mode tendiert. Ich könnte auch nie, so wie sie, eine Fotoproduktion entwerfen“, so Wintour in „The September Issue“.

► Grace Coddington zieht den Sohn ihrer früh verstorbenen Schwester Rosie auf, seit dieser acht Jahre alt ist. Grace selbst verlor 1968 ihr ungeborenes Kind nach einem Autounfall. „Es war das einzige Mal, dass ich schwanger war“, schreibt Coddington in ihrer Biografie „Grace“.

► Grace Coddington war zwei Mal verheiratet und ist seit 1986 mit dem Haar-Stylisten Didier Malige liiert. Mit ihm und zwei Katzen lebt sie in Chelsea, einem Viertel in Manhattan, New York.





Blogs