Noch passt Kim ins Latexkleid
Der heißeste Schwangerschaftslook der Welt

Bevor die Babykugel wächst und ihr Körper aus der Form gerät, will Kim Kardashian (34) ihn der Welt noch einmal zeigen – und zwar jede einzelne Faser davon. Zu diesem Zweck setzte sie auf einen bewährten, HAUTengen Look.

  • Kim Kardashian in Atsuko Kudo

    1/2

    Foto: getty images

    Oops, she did it again! Kim Kardashian zeigte sich am Dienstag zum zweiten Mal in einem Latex-Dress von Designer Atsuko Kudo. Von Babykugel bislang keine Spur

Kim Kardashian ist vor allem bekannt für ihre Liebe zu extravaganten, besonders freizügigen Outfits. Unvergessen: der knallenge Latexfummel, den sie im November im Rahmen ihres Parfum-Launchs in Melbourne trug.

Anzeige

Und genau der wurde jetzt noch einmal ausgeführt im Rahmen eines Energy-Drink-Launchs im texanischen Nashville. Offenbar, bevor sich erste Schwangerschaftsrundungen abzeichnen und es zu spät für knallenge Looks ist.

Babykugelfrei in Latex
Doch bei genauerem Hinsehen fällt auf: Der Fummel von Atsuko Kudo war dem Modell aus dem Winter ähnlich – ebenso nudefarben, ähnlich tief offenherzig und maximalst eng anliegend, dafür anders im Dekolleté geschnitten. Als eingefleischter Fan besitzt Kim also mehrere Teile des Couture-Latex-Schneiders!

Umstandsmode, wie geht das?!
Klarer Fall: Kim versteht es, ihre Kurven zu inszenieren. Sobald sich jedoch der Babybauch anfängt hervorzuwölben, erbittet sie Unterstützung von ihrem Gatten Kanye West (37), den sie für die Dauer von Schwangerschaft Nummer zwei als Stilberater angeheuert hat.

„Beim letzten Mal hat er mir nicht geholfen,“ verriet sie im Interview mit dem US-Magazin „Life & Style“. Übrigens mit fatalen Folgen: Kim, damals hochschwanger mit Baby North (1), wurde auf der Met-Gala 2013 in einem altbackenen Blumenkleid zum Gespött der Modewelt.


Kommentare


Blogs