Karl Lagerfeld´s Katze: Choupette veröffentlicht ihr erstes Buch

Foto: instagram/choupettesdiary

Lagerfelds Katze geht unter die Autoren
von Pia Sundermann
Choupette veröffentlicht ihr erstes Buch

Miau, was für eine Karriere! Karl Lagerfelds weiße Birma-Katze Choupette (3) ist eines der berühmtesten Haustier der Welt. Nach Modestrecken mit Supermodels und einer eigenen Katzenkollektion erscheint jetzt ein Buch über das ruhmreiche Leben der Luxus-Mieze.

  • Das neue Buch Choupette von Thames & Hudson

    1/4

    Foto: Thames & Hudson

    Karl Lagerfelds ganzer Stolz: Diesen September wird Choupettes erstes Buch „Choupette: The Private Life of a High-Flying Fashion Cat“ veröffentlicht

Shootings für namhafte Magazine, zwei Nannys und ein Leben in Saus und Braus – dies ist nicht die Biographie eines Supermodels, sondern die einer Katze: Choupette. Seit Karl Lagerfeld (80) vor drei Jahren sein Herz an den weißen Stubentiger verloren hat, wurde aus Choupette ein Luxus-Star auf vier Pfoten. Mittlerweile besitzt sie einen eigenen Wikipedia-Eintrag und einen Twitter-Account mit über 38000 Followern.

Anzeige

Jetzt wird das Jetset-Leben von Karls schnurrendem Liebling in einem Buch veröffentlicht. „Choupette: The Private Life of a High-Flying Fashion Cat“ soll der Schmöker heißen.

Storys auf 128 Seiten
Der Leser soll exklusive Einblicke in das Leben des Superstars erhalten. Die Nannys Françoise und Marjorie sorgen sich Tag und Nacht um das Wohlbefinden der kleinen Katze. Zum Spielen gibt es statt eines Wollknäuels ein eigenes iPad. Und ein Bodyguard soll rund um die Uhr das Katzenleben beschützen.

Alltag einer Luxus-Katze
Darüber hinaus werden Choupettes Lieblingsrezepte, Beautygeheimnisse, Diäten, Modetipps und eine Like-and-Hate-Liste enthüllt. So erfährt der Leser, dass das Luxuskätzchen seine Mahlzeiten stets mit seinem berühmten Herrchen am Tisch einnimmt und am liebsten von Louis-Vuitton-Tellern speist. Statt Katzenfutter vom Supermarkt, gibt es für Choupette nur feinste Garnelen aus der Delikatessen-Abteilung. Musikalisch werden die Mahlzeiten von lateinamerikanischer Musik untermalt, denn Opern hasst Choupette.

Das Team hinter dem Buch
Höchstpersönlich geschrieben hat Choupette das Buch freilich nicht. Als Ghostwriter wurden die beiden „Harper's Bazaar“-Redakteure Patrick Mauriès und Jean Christophe Napias engagiert. Die Gestaltung und fotografische Umsetzung übernahm Karl Lagerfeld höchstpersönlich.

Erhältlich ist das Buch „Choupette: The Private Life of a High-Flying Fashion Cat“ (Thames and Hudson Verlag) vom 15. September an für umgerechnet 16 Euro, vorerst aber nur Großbritannien.


Kommentare


Blogs