Louis Vuitton statt Chanel
Arbeiten Sie jetzt für die Konkurrenz, Monsieur Lagerfeld?

Gerade überraschte uns die Meldung, dass Chanel-Mastermind Karl Lagerfeld (80) von Delphine Arnault (39), Vize-Präsidentin von Louis Vuitton rekrutiert wurde, um für das Label eine Handtaschen-Kollektion zu entwerfen. Fragt sich nur, ob Lagerfeld Chanel jetzt den Rücken kehrt?

Karl Lagerfeld hat schon für viele Marken designt. Unter anderem für H&M, Coca-Cola oder Rolex. Er entwarf Autos genauso wie Hotels oder Parfums. Wenn er für ein neues Label rekrutiert wird, ist das also nichts Besonderes.

Außer natürlich es handelt sich um das Luxus-Label Louis Vuitton. Immerhin steht das Traditions-Haus seit Jahren für Luxus-Taschen, Accessoires und edle Designer-Mode. Genauso wie das konkurrierende Modehaus Chanel. Während Louis Vuitton Taschen bekannt sind für das typische Monogram-Design, steht Chanel für Taschen in Stepp-Optik. Ob sich das bald umkehren wird?

Der Grund: Louis-Vuitton-Vize-Präsidentin Delphine Arnault hat Karl Lagerfeld rekrutiert, eine Handtaschen-Kollektion für das Label zu entwerfen. Diese soll zum 160. Geburtstag des Modehauses gelauncht werden soll. Es sollen aber auch andere hochkarätige Modeschöpfer wie Marc Newson, Christian Louboutin und Rei Kawakubo und Künstler wie Cindy Sherman und Star-Architekt Frank O. Gehry (85) an dieser Kollektion beteiligt sein. Dabei soll jeder das berühmte „Louis Vuitton“-Logo auf seine eigene Weise interpretieren.

„WWD“ verriet Arnault: „Wir haben eine unglaubliche Gruppe von Talenten zusammengestellt. Ich würde sagen, es sind Genies. Jeder ist in seinem Bereich der Beste. Das Monogramm ist der Mittelpunkt unseres Hauses, wir feiern es jeden Tag. Aber wir dachten, dass dieses Projekt ein ganz besonderes sein wird, denn die Persönlichkeiten, die wir dafür ausgewählt haben, sind so faszinierend und unterschiedlich“.

Es kann also Entwarnung gegeben werden: Karl Lagerfeld wird Chanel nicht untreu. Trotzdem wird es super spannend, wie die Tasche des Designers für die Konkurrenz aussehen wird. Die exklusive Kollektion wird ab Mitte Oktober dieses Jahres nur wenige Monate lang zum Verkauf stehen, die Taschen sollen zwischen 2.000 und 4.000 Euro kosten.

Anzeige




Kommentare


Blogs