Lagerfeld hat ein paar Kilos mehr auf der Waage
Dem Karl schmeckt’s wieder!

Was mussten wir auf dem Chanel-Laufsteg in Salzburg entdecken (außer toller Mode)? Karl Lagerfeld (81) hat ein paar Kilos zugenommen! Was daran so aufregend ist, erklärt sich bei King Karl ja wohl von selbst.

Unglaubliche 42 Kilo hatte Karl Lagerfeld in nur 13 Monaten abgnommen, mit der sogenannten 3D-Diät, die er Ende des Jahres 2000 startete. Warum so radikal? Weil Karl in die extrem schmal geschnittenen Anzüge seines Kollegen Hedi Slimane passen wollte, die dieser damals für Dior Homme entwarf und die zum Maß aller Dinge (und Körper) wurden.

Seitdem konnte Lagerfeld sein Gewicht halten, die Cola Light wurde zu seinem steten Begleiter. Er betonte gerne: „Ich trage enge Anzüge, damit ich nicht zunehmen kann. Mein einziger Ehrgeiz ist es, weiterhin bei Dior Größe 48/46 tragen zu können.“ Der Look aus schmalem Jackett und enger Hose, Vatermörderkragen, Handschuhen und viel Schmuck wurde zu seinem Markenzeichen.

Umso überraschender, was wir jetzt auf dem Laufsteg von Chanel in Salzburg entdeckten: Unterm gesteiften Hemd zeichnete sich deutlich ein kleines Bäuchlein ab. Auch im Gesicht und am Hals wirkte Lagerfeld deutlich fülliger als sonst. 

Karl, der ewige Prediger eiserner Disziplin und Verachter jeden Übergewichts, stets scharfzüngig die Kurven anderer kritisierend – gefangen im Jojo-Effekt? Das könnte zu Schadenfreude einladen. Wir sehen davon ab. Ehrlich gesagt sind wir nämlich erleichtert: Karl Lagerfeld ist also auch nur ein Mensch! 

  • Karl Lagerfeld

    1/4

    Foto: dpa picture alliance

    Bei der Show von Chanel in Salzburg sah mal deutlich: Karl Lagerfeld hat zugenommen, hat wieder ein kleines Bäuchlein. Schlimm ist das natürlich nicht – in Lagerfelds Fall aber durchaus eine Meldung wert

Anzeige

Kommentare


Blogs