Die Kardashians machen Babymode
von Rima Wienand
Wird North West jetzt Model?

Nicht nur der Kardashian-Klan wird immer größer, auch das Geschäft der Schwestern wird nach wie vor erweitert: Nach der eigenen Mode- und Schmucklinie, einer eigenen Handtaschen- sowie Dessouskollektion, eigenen Düften und Uhren-Designs kommt jetzt Kardashian-Kids! STYLEBOOK hat die ersten Bilder der Mode für die allerjüngsten Kardashian-Fans.

  • Kim, Khloe und Kourtney Kardashian

    Foto: getty images, instagram

    Kim, Kourtney und Khloé (v. l.) – die Kardashian-Schwester sind eine millionenschwere Marke. Nun kommt mit ihrem neuesten Projekt, Babymode, sicher noch ein ordentliches Sümmchen obendrauf

Gleich nachdem Kim Kardashian (33) vor knapp einem Jahr Mutter geworden ist, haben alle schon darauf gewartet, wie sie ihre Tochter North West vermarkten kann. Nun hat das Warten ein Ende: Denn nun hat Kim gemeinsam mit ihren Schwester Khloé (29) und Kourtney (43) Babymode für Mädchen entworfen. Zielgruppe: 0-24 Monate. Süß!

Die ersten Fotos, um die Baby-Kollektion zu promoten, wurden bereits geschossen. Wie ein Pressesprecher bestätigt, steht vor der Kamera nicht wie erwartet der Kardashian-Nachwuchs. Erste Einblicke der Kids-Kollektion gewähren die Kardashian-Schwestern schon auf Instagram und Twitter.

Die Idee, eine eigene Kinder-Linie zu designen, hatte nicht Kim, sondern ihre ältere Schwester Kourtney während ihrer zweiten Schwangerschaft mit Penelope Scotland Disick (1). Als dann Baby North (9 Monate) zur Welt kam, stimmte Neu-Mama Kim ein: „Ich hatte keine Ahnung! Erst wenn man eigene Kinder hat, versteht man, wie wichtig gute Baby-Kleidung ist. Bequem, pflegeleicht und bezahlbar sollte sie sein“, verriet sie der „Women's Wear Daily“.

Anzeige

Kommentare


Blogs