Jil Sander verlässt Jil Sander
Abschied von ihrem Modehaus

Kurz vor ihrem 70. Geburtstag am 27. November nimmt Modeschöpferin Jil Sander den Hut bei ihrem Label Jil Sander. Seit Februar 2012 war sie dort nach längerer Pause wieder als Kreativchefin tätig.

Jetzt bestätigte die Jil Sander Group offiziell, dass die gleichnamige Gründerin (bürgerlich: Heidemarie Jiline Sander) der Modemarke das Unternehmen verlässt. Zuletzt hatte die Designerin dort – nach diversen Rückzügen und Neustarts zwischen 2000 und 2012 –die Position der Kreativchefin inne.

Anzeige

Ruhestand? Krankheit? Erneute Differenzen oder ein neuer Auftrag? Die Unternehmensseite führte lediglich „private Gründe“ für Sanders Fortgang an. Die kreative Leitung wird vorerst das Design-Team übernehmen, das zuletzt unter Sander arbeitete; auch die kommende Herbst-Winter-Kollektion wird von ihren Mitarbeitern beendet.

Jil Sander gründete ihr Label 1968 in Hamburg; in den 80er- und 90er-Jahren wurde sie als „Queen of Clean“ mit ihren minimalistischen Entwürfen weltberühmt. 1999 verkaufte sie 75 Prozent der Marke an die Gucci-Group, im Jahr 2000 verließ sie das Label. Im Mai 2003 kehrte sie kurzzeitig  zurück, seit 2005 aber war Raf Simons Kreativchef. Im Februar 2012 feierte Sander erneut ihr Revival als Chefdesignerin des Modehauses.

Jil Sander gilt bis heute als eine der berühmtesten deutschen Modedesignerinnen aller Zeiten. 


Kommentare


Blogs