Im neuen Campari-Kalender
Viel Wirbel um Milla Jovovich

Campari gönnt sich für seinen neuen Kalender Milla Jovovich (35). Darin mimt die Schauspielerin eine Göttin inmitten einer Weltuntergangsstimmung.

  • 1/14

    Foto: splash news

    Das Januar-Motiv des Kalenders ist auch das Lieblingsmotiv von Milla Jovovich


Sollte 2012 ganz überraschend die Welt untergehen, dann mit Stil – und Milla. Yes!

Anzeige

Der limitierte Campari-Kalender zeigt in 13 Fotografien dramatische Ereignisse wie Verwüstung, Wirbelstürme, Invasion von Außerirdischen, Vulkanausbrüche oder Meteoriteneinschläge, die das Ende der Welt beschwören.

Mittendrin thront Milla Jovovich wie eine Göttin – wunderschön und in atemberaubenden Kleidern. Mit einem Gläschen Campari in der Hand spricht sie einen Toast auf die Apokalypse aus. Oder trinkt sie sich doch Mut an, der schrecklichen Dinge die da kommen?

„Das Leben feiern und mit Freunden und Familie darauf anstoßen“, verrät Milla Jovovich die Botschaft des Szenarios. Puh, verstanden!

Bereits zum neunten Mal erscheint der Kalender in einer limitierten Auflage von 9.999 Stück. In den Vorjahren posierten bereits Stars wie Jessica Alba oder Eva Mendes. 2011 stand mit Schauspieler Benicio del Toro sogar erstmals ein Mann für den Kalender vor der Kamera – übrigens Millas Liebling unter allen bisherigen Campari-Models, wie sie im Interview mit der Portal „20min.ch“ verriet.

Leider gibt es den Kalender nicht zu kaufen. Er wird an gute Kunden verschenkt bzw. verlost. Gucken wir uns die Bilder eben am Bildschirm an. Oder wer Milla im Kino sehen will, kann sie derzeit in der grandiosen Neuverfilmung von „Die drei Musketiere“ auf der Leinwand bewundern.

Sind Sie bei Facebook?

Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de !

Kommentare


Blogs