Helen Hunt bei den Oscars Kleid von H&M – dafür Schmuck für 700.000 Dollar!

Die Schauspielerin Helen Hunt (49) ließ bei der 85. Oscarverleihung in Los Angeles alle Haute-Couture-Designer abblitzen und tauchte in einem navyblauen Bustierkleid der Günstig-Kette H&M auf. Günstig war das Kleid aber ganz und gar nicht...

  • Foto: Getty Images

    Helen Hunt kommt in einer umweltfreundlichen Abendrobe von H&M zu den Oscars. Leider können wir das Dress nicht nachshoppen. „Das Kleid wurde eigens für die Schauspielerin angefertigt“, so ein Sprecher von H&M

... denn am Rücken war es mit Diamanten besetzt. Zusätzlich trug Helen Hunt, die als „Beste Nebendarstellerin“ für   „The Session – Wenn Worte berühren“ nominiert war, weiteren Schmuck im Gesamtwert von schlappen 700.000 Dollar (ca. 500.000 Euro).

Anzeige

Chanel, Dior und Valentino – an diesem Abend wäre wohl jeder Haute-Couture-Designer glücklich gewesen, der Schauspielerin eine ihrer aufwendigen Kreationen zur Verfügung zu stellen. Warum entschied sich Hunt an diesem Abend trotzdem für H&M?

„Es war einfach das schönste Kleid, das ich anprobiert habe", verriet die Schauspielerin gegenüber dem Boulevardmagazin „E!Online“ Und weiter: „Außerdem ist das Kleid komplett grün.“ Im Klartext: Das Kleid ist aus recyclebarem Polyester hergestellt.

Noch ein Plus: H&M hat sich mit der Umweltorganisation Global Green zusammengetan, mit denen Hunt auch zusammenarbeitet, um den Klimawandel zu bekämpfen. Eine Tatsache die Hunt nur als „win, win, win“ beschreibt.

Zwar ging die 49-Jährige an diesem Abend ohne die Hollywood-Trophäe nach Hause, für ihre mutige Kleiderwahl bekommt sie von uns aber den Umwelt-Oscar.

Kommentare



Blogs