H&M launcht neues Label
„Other Stories“ kommt im nächsten Frühjahr

Zum Fast-Fashion-Konzept gehört bei H&M – neben immer neuen Designer-Kooperationen – auch, in regelmäßigen Abständen ein neues Label auf den Modemarkt zu werfen. Nach COS in 2007 kommt im Frühjahr 2013 „Other Stories“.

  • Foto: H&M

    Sinnlich, feminin, poetisch – mit diesen Attributen will das neue H&M-Label „Other Stories“ Kundinnen ab Frühling 2013 in die Läden locken

Das Konzept
Die neue Marke wird Schuhe, Taschen, Accessoires, Beauty-Produkte, Lingerie und Konfektionskleidung herausbringen. Zielgruppe: „Modebewusste Frauen, die mit ihrer Kleidung ihren eigenen Stil kreieren und ihre Persönlichkeit ausdrücken wollen“, erklärt Samuel Fernström, Chef von Other Stories.

Das Design
Es wird zwei Ateliers geben, in Paris und Stockholm. Chefdesignerin Anna Teurnell: „In Paris werden freche, feminine Looks entstehen, zum Beispiel burschikose Kleider mit verspielten Elementen. Das Atelier in Stockholm ist hauptsächlich verantwortlich für schlichte Basics und sinnliche sowie perfekte Schnitte und Silhouetten.“ Im Fokus „Qualität“ und „Details“.

Die Preise
Sieben Euro für Kosmetik und Schmuck, die günstigsten Kleidungsstücke sollen ab 15 Euro starten, heißt es in der Pressemitteilung. Handtaschen und Schuhe können bis 195 Euro, die teuersten Stücke, etwa eine Lederjacke, bewegen sich bei 245 Euro. Im großen und ganzen sollen die Preise erschwinglich bleiben.

Anzeige

Wann & wo?
Für den Verkauf des neuen H&M-Labels wird es eigene Filialen geben. Zum Start sind acht bis zehn Stores in Europas wichtigsten „Style Capitals“ geplant. Welche deutsche Stadt dabei sein wird, wurde noch nicht verraten. Die ersten sollen im Frühjahr 2013 eröffnen.

Kommentare


Blogs