Foto: AP

DIE Trend-Farbe des Sommers
Mick Jagger trägt Flamingo-Pink!

Dieser Mann kennt kein Alter: Mick Jagger (68). Der fast siebzigjährige Frontmann der Band The Rolling Stones verpasst sich eine Frischekur mit quietschigem Outfit und neuer Band.

  • 1/8

    Foto: AP

    Alle Stars tragen Flamingo-Pink

    Mick Jagger tobt im Flamingo-Outfit über die Bühne für Aufnahmen zum Musikvideo von „Miracle Worker“


Abgehalftert und müde? Nicht Rock-Dino Mick Jagger. Erst kürzlich hat die Rolling Stones-Legende eine neue Band namens Superheavy gegründet. Ihre Mitglieder sind neben Jagger die junge Soulsängerin Joss Stone, der Marley-Sohn Damian, der indische Komponist A.R. Rahman sowie Ex-Eurythmics Dave Stewart.

Jetzt standen alle für Videoaufnahmen zur Single „Miracle Worker“ vor der Kamera (das Album erscheint Mitte September). Absoluter Eyecatcher: Mick Jagger im Flamingo-Outfit.


Im quietschigen Neon-Anzug, weißem Hemd und neonfarbenen Sneakers trägt der Musiker den Trend des Sommers: Hot Pink! Zu gewagt für einen fast Siebzigjährigen? Keineswegs, der Auftritt rockt und wird auch von anderen Promis wie Emma Stone, Rosie Huntington-Whiteley und Khloe Kardashian geliebt.

Shocking Pink – auf der Bühne grandios, nur wer hat schon den Mut, die Signal-Farbe auch im echten Leben zu tragen? Wenn Sie die folgenden Styling-Tipps beachten, funktioniert's:

1. Pink ist Pink – und nicht Rosa! Die Trendfarbe dieses Sommers will nicht den süßen Kleine-Mädchen-Charme beschwören, sondern ein erwachsenes Statement setzen.

2. Accessoires in Pink sind die Light-Version des Trends. Knallpinke Handtaschen oder Pumps können ein sonst schlichtes Outfit in Grau und Schwarz prima ausgehtauglich machen.

3. Je weiter das pinke Kleidungsstück vom Gesicht entfernt ist, desto weniger dominant und exzentrisch wirkt es. Das bedeutet für alle eher zurückhaltenden Fashionistas, besser einen Rock oder eine Hose in Pink kaufen als ein Oberteil. Da die Farbe schon der Hingucker ist, müssen die Schnitte dementsprechend schlicht sein. Gerade Röcke und Hosen in fließenden Stoffen nehmen der schrillen Farbe die Härte.

4. Für wen Kleidung in Pink überhaupt nicht in Frage kommt, dem steht die Trendfarbe vielleicht als Make-up. Hier gilt, weniger ist mehr: Tragen Sie entweder einen Lidstrich oder Wangen-Rouge oder Lippenstift in leuchtendem Pink – aber nicht alles auf einmal!

5. Das Neue am Pink-Trend in dieser Saison ist der Bruch mit bislang geltenden Farb-Tabus. Ob Pink und Orange oder Pink und Rot – geht es nach den Designern, sind diese ehemaligen „Autsch“-Kombinationen plötzlich salonfähig. Wer ansonsten sehr stilsicher ist, kann jetzt ruhig mal einen pinken Rock zu einer roten Strumpfhose oder azurblauen Pumps tragen, ohne sich als farbenblind beschimpfen lassen zu müssen. Für alle anderen gilt: lieber Finger weg!

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs