Hier ist nichts gephotoshopt
Endlich mal Dessous-Werbung mit echten Mädchen

Coole Aktion: Für seine aktuelle Unterwäsche-Kampagne hat & Other Stories Models engagiert, die keinesfalls makellos und doch perfekt sind. Narben, Achselhaare, Muttermale – so wollen wir unsere Dessous-Beautys immer sehen!

Schon seit der Gründung von & Other Stories 2013 wird beim schwedischen Unternehmen Wert auf Vielfalt gelegt. So wurde die letzte Mode-Kampagne ausschließlich von Transgender-Models präsentiert. Nun zeigt das High-Street-Label ihre neuesten Lingerie-Entwürfe an Frauen, die so gar nicht in das typische Unterwäschemodel-Klischee passen wollen.

  • Foto: PR/ & Other Stories

    Perfekt kann jeder. Das schwedische Label & Other Stories setzt auf echte Frauen mit echten Makeln. Cellistin Kelsey Lu McJunkins steht zu ihrer Achselbehaarung

So schön können Makel sein
Drei Frauen posieren in der aktuellen Kampagne: Texterin Ida Jagerfelt, Bloggerin Helin Honung und Cellistin Kelsey Lu McJunkins, alle keine professionellen Models. In Szene gesetzt wurden die nicht ganz perfekten Ladys und ihre Narben, Muttermale, Körperbehaarung und Tattoos von Fotografin Hedvig Jenning, die für den Shoot gern auf jegliche Retusche verzichtet hat. In einer Pressemitteilung heißt es, Ziel der Kampagne sei „etwas in Bezug auf die Betrachtungsweise des weiblichen Körpers zu ändern.“

  • Foto: PR/ & Other Stories

    Texterin Ida Jagerfelt hat viele Muttermale alles andere als einen sexy Sixpack

Tolle Unterwäsche an tollen Models
Ein Unterwäsche-Shooting eigne sich dafür besonders, schließlich handle es sich dabei um „die intimsten Shootings, wenn es darum geht herauszufinden, was als idealer weiblicher Körper angesehen wird.“ Uns gefallen nicht nur die außergewöhnlichen – und doch völlig normalen – Models richtig gut, sondern auch die Dessous. Die BHs, Slips und Bodys sind in hellem Rosa, unterschiedlichen Rottönen und Schwarz gehalten und ab sofort sowohl online als auch in den Geschäften zu haben.

  • Foto: PR/ & Other Stories

    Und auch Bloggerin Helin Honung entspricht mit ihren vielen Tattoos nicht dem gängigem Modelbild

Anzeige

Kommentare


Blogs