Herbst-Trend: Orange Is the New Black!

Foto: Getty Images

Thema

Farb-Trend für den Herbst
von Pia Sundermann
Orange Is the New Black!

Die Farbe Orange ist einer der wichtigsten Trends für diesen Herbst. Und im Gegensatz zum ewigen Schwarz macht sie auch noch richtig gute Laune. STYLEBOOK.de verrät fünf Styling-Tipps, die man beachten muss.

  • 1/5

    Foto: Getty Images

    1. Orange + neutrale Farben

    Mode-Redakteurin Micaela Quiroga Cucchietti („Imqueena“) kombiniert zu ihrem orangefarbenen Pullover weiße Culottes und Schuhe. So wirkt der Look elegant und frisch. Toll: Die Tasche greift die Farbe des Pullis wieder auf

1. Orange zu neutralen Farben kombinieren
Je knalliger das Orange, umso dezenter sollten die Farben des übrigen Outfits sein. Am besten: Weiß, Grautöne oder gedeckte Naturfarben wie Khaki und Beige. Bitte kein Schwarz! Damit würde der orangefarbene Look nicht elegant, sondern ravig wirken. Tipp: Wenn Sie mit der ohnehin auffälligen Farbe nicht ganz im Mittelpunkt stehen wollen, tragen Sie Orange im Unterteil, zum Beispiel einen weißen Kaschmir-Rolli zum orangefarbenen Mini-Rock in A-Form. Je näher eine Farbe ans Gesicht kommt, desto stärker ist nämlich die Wirkung.

Anzeige

2. Orange im 70ies-Style
Wer diesen Herbst als Fashionista ganz weit vorne mit dabei sein will, kombiniert die Farbe Orange mit einem weiteren wichtigen Herbst-Trend – dem 70er-Jahre-Look. Wichtig für diesen Trend ist, dass statt Knallorange eine Nuance gewählt wird, die fast ins Kupferfarbene oder Rostbraune übergeht. Unser Lieblingslook: Orangefarbener Rolli, Midi-Skirt, gerne in Patchwork-Optik oder aus Veloursleder und kniehohe Stiefel – Willkommen in den Siebzigern!

3. Orange als Accessoire
Zugegeben: Orange ist nicht die einfachste Farbe. Wer Angst vor einem „Müllmann-Effekt“ hat, sollte erst einmal den kleinen Orange-Trend mit Schuhen oder einer Tasche in der Leuchtfarbe ausprobieren. Der Rest des Looks bleibt neutral. Wem selbst das noch zu viel Farbe ist: Einfach mal einen Lippenstift oder Nagellack in Orange ausprobieren. Minimaler Aufwand, maximaler Effekt!

4. Orange im Colour-Blocking-Look
Wer mutig ist und so richtig Lust auf die Knallfarbe hat, probiert den Orange-Trend für Fortgeschrittene aus. Colour-Blocking Deluxe heißt das Zauberwort. Hierfür wird Orange mit einer anderen kräftigen Farbe kombiniert. Bleiben Sie aber in einer ähnlichen Farbwelt, dann wird der Gesamtlook nicht zu unruhig. Am schönsten sind kräftige Rottöne, die für einen einzigartigen und immer noch edlen Look sorgen!

5. Orange als Evening-Farbe
Sogar auf Abendveranstaltungen und Cocktail-Events kann Orange getragen werden. Nur auf den Komplett-Look sollten Sie dabei verzichten. Richtig glamourös wird es mit Gold-oder Silbernuancen als Farbpartner, zum Beispiel ein Top in Metallic-Silber zum orangefarbenen Rock. Kühlen, hellen Hauttypen steht Silber besser, während warme Typen zum Goldton greifen können. Das Gleiche gilt auch übrigens für Orange: Je kühler der Hautton, desto klarer darf das Orange sein.

Die schönsten Orange-Looks zum nachshoppen gibt es bei uns im STYLEBOOK-Shop!


Kommentare


Blogs