Gerüchte bestätigt
Designer Hedi Slimane verlässt Saint Laurent

Gerüchteweise waren die Tage von Hedi Slimane (47) beim Modehaus Saint Laurent bereits seit Wochen gezählt. Nun ist bestätigt, dass der Designer die Marke verlässt.

Designer Hedi Slimane hört beim französischen Modehaus Saint Laurent nach vier Jahren als Kreativdirektor auf. Das gab der Mutterkonzern Kering am Freitag in Paris bekannt.

  • Hedi Slimane

    Foto: dpa picture alliance

    Designer Hedi Slimane hört bei Saint Laurent auf

Im März 2012 trat Slimane die Nachfolge von Stefano Pilatti bei Yves Saint Laurent an, krempelte die Marke komplett um. Unter anderem änderte er das bisherige Logo und strich das Yves aus dem Namen: Fortan hieß die Marke Saint Laurent Paris. Mit seinem Glam-Grunge-Stil und extrem dürren Heroin-Chic-Silhouetten spaltete Slimane die Kritiker, erreichte aber eine neue, viel jüngere Zielgruppe für die Marke.

  • Saint Laurent Spring

    Foto: getty images

    Look aus der aktuellen Saint-Laurent-Kollektion für Frühjahr/Sommer

Zuletzt reanimierte Slimane sogar die Haute-Couture-Sparte und zeigte erstmals keine Prêt-à-porter-Kollektion zu den Frühjahrsschauen in Paris, sondern die Mode bereits in einer fulminanten Show im Februar Los Angeles. 

  • Saint Laurent Couture

    Foto: getty images

    Nach 13 Jahren zeigte das Modehaus erstmals wieder eine Kollektion mit Haute-Couture-Standard

Eine Begründung für das Ausscheiden des in Paris geborenen Sohns eines Tunesiers und einer Italienerin wurde nicht genannt. An der mangelnden Wirtschaftlichkeit kann es nicht liegen: Saint Laurent verbuchte 2015 erstmals einen Gewinn von einer Milliarde Dollar (ca. 974 Mio. Euro), eine magische Schallmauer in der Branche.

Wer auf Slimane folgt, solle „zu gegebener Zeit“ bekannt gemacht werden, heißt es von Kering. Die Seite „Business of Fashion“ munkelt, dass der in Belgien geborene Designer Anthony Vaccarello den Posten übernehmen könnte. Die „FAZ“ spekuliert sogar, dass Raf Simons, zuvor Kreativdirektor bei Dior, zu Saint Laurent wechseln könnte – und, pikant, Hedi Slimane dessen Nachfolger bei Dior.

Anzeige

Kommentare


Blogs