Modelagenturen verordneten Gigi Hadid Diät
Ist dieses Supermodel zu dick für den Laufsteg?

Gigi Hadid (20) hat es geschafft. Sie ist eines der berühmtesten Models der Welt. Doch am Anfang ihrer Karriere musste sich die hübsche Blondine viel Kritik anhören: Etliche Agenturen lehnten sie ab, weil sie angeblich zu dick für den Laufsteg gewesen sei.

Gigi Hadid hatte es äußerst schwer, einen Vertrag als Model zu bekommen. Tränen blieben da nicht aus. Als passionierte Volleyball-Spielerin war sie vielen Agenturen zu dick, wie sie nun im Interview mit der „Daily Mail“ erzählt.

  • Gigi Hadid

    Foto: Getty Images

    Gigi Hadid gehört heutzutage zu den gefragtesten Models der Welt

Gigi wollte sich nicht ändern
„Als ich anfing, verschiedene Agenturen in New York zu besuchen, sagten viele, dass ich sehr viel Gewicht verlieren müsse“, so Gigi. „Nachts weinte ich und meine Mutter sagte: ‚Wir werden schon die richtigen Leute finden.‘“

Die richtigen Leute waren in diesem Fall die Verantwortlichen bei IMG Models, die Gigi Hadid 2011 unter Vertrag nahmen. Obwohl sie nicht unbedingt Size Zero trägt, ist das Mädchen aus gutem Hause heute eines der gefragtesten Gesichter der Fashionwelt – oder gerade wegen ihrer Kurven? „Es ist lustig: Sobald man akzeptiert, was man hat, wird man genau dafür bekannt.“

Heute hat sie es sogar auf die großen Laufstege geschafft, ohne sich zu verbiegen. „Ich bin diese Art von Model, bei dem alle dachten, es würde immer ein Guess- oder Sports-Illustrated-Mädchen bleiben. Als ich dann anfing, auch High Fashion zu machen, hieß es: ‚Oh, also können wir doch ein Mädchen mit Oberschenkeln und einem Hintern in einer Kampagne für Tom Ford haben, cool.‘“

„Gegessen wie ein Mann“
Sport war früher wichtiger für Gigi Hadid. „Ich hatte breite Schenkel, sie waren wie Stein. Ich war sehr sportlich und hatte einen sehr athletischen Körper“, erinnert sie sich. Kein Wunder: Als Teenie qualifizierte sich das heutige Model sogar für die Olympischen Jugendspiele. „Ich hatte verrückte Muskeln und habe wie ein Mann gegessen.“ Noch heute verzichtet Gigi nicht auf Burger und Co. „Es war wahnsinnig, aber damals war mir egal, wie mein Körper aussah, ich wollte einfach nur die beste Volleyball-Spielerin sein, die ich sein konnte.“

Anzeige

Kommentare


Blogs