Von Gigi Hadid & Kendall Jenner am Strand entdeckt
Erst obdachlos, jetzt Männermodel

Diese Geschichte könnte direkt aus einem Hollywoodfilm stammen: Bei einem Picknick am Strand trafen Kendall Jenner (20) und Gigi Hadid (20) auf den obdachlosen John und fanden ihn so süß, dass sie ihm kurzerhand zu einem Modelvertrag verhalfen.

John Economou (20) kam nach Los Angeles, um als Model groß herauszukommen. In jungen Jahren konnte er in seiner Heimat Wisconsin schon einige Erfahrungen sammeln. Der Durchbruch in der Großstadt gelang ihm aber erst, als ihm zufällig zwei echte Supermodels über den Weg liefen.

  • Kendall Jenner und Gigi Hadid

    Foto: Getty Images

    Kendall Jenner und Gigi Hadid sind jetzt Modelscouts

Schicksalhafte Begegnung
Eines Tages hing John wie gewöhnlich am Strand herum, als sich eine kleine Gruppe in seiner Nähe mit einem Picknick niederließ. Als der obdachlose Skateboarder sah, dass hungrige Möwen die Mädchen umschwärmten, ging er herüber, um zu helfen und kam mit ihnen ins Gespräch. „Ich wusste erst nicht, wer sie waren und sprach ganz normal mit ihnen. Dann stellte sich raus, dass es Kendall Jenner und ihre gute Freundin Gigi Hadid und Ansel Elgort und Kendalls Managerin Ashleah Gonzalez waren“, erklärt er im Interview mit „Daily Mail“.

2M

Ein von John Economou (@johneconomou024) gepostetes Foto am


Zur richtigen Zeit am richtigen Ort
John erzählte der Gruppe, dass er vor über einem Jahr nach Los Angeles gekommen ist, um als Model Karriere zu machen und seither am Strand schläft. Kendall und Gigi seien sofort Feuer und Flamme gewesen und verschafften ihrer Zufallsbegegnung schließlich einen Vertrag bei der Agentur „Two Models“. „Es ist eine verrückte Geschichte, ich bin dankbar, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war.“

Check out the link. Signed with TwoManagement in LA!

Ein von John Economou (@johneconomou024) gepostetes Foto am


Der Romeo von Venice Beach
Bis er seinen ersten richtig großen Job landet, lebt der wohl bestaussehende Obdachlose von L.A. weiterhin aus einem kleinen Rucksack mit einer Garnitur Kleidung zum Wechseln und einer Zahnbürste am Strand. Gelegentlich reißt er auf der Promenade einfach Mädchen auf, in deren Haus er übernachten kann. Diese Angewohnheit hat ihm den Spitznamen „Romeo von Venice Beach“ eingebracht. „Ich schlafe gern am Strand. Aber mir gefällt es natürlich auch mit Mädchen nach Hause zu gehen. Ich habe keine Freundin – ich bin zu jung und es gibt da draußen zu viele heiße Mädchen.“

Mid skate sesh Venice park #pbr #milwaukeebeer #cali #skateeverdamnday #tommyboxers

Ein von John Economou (@johneconomou024) gepostetes Foto am

Anzeige

Kommentare


Blogs