Modetrends 2014: 10 It-Pieces für den Frühling

Die wollen wir jetzt haben!
von Christine Korte
10 It-Pieces für den Frühling

Höchste Zeit, den Kleiderschrank auf Frühling zu stimmen. Auf welche It-Pieces Sie dabei nicht verzichten können? STYLEBOOK hat die zehn wichtigsten Frühlingsteile von den Runways für Sie zum Nachkaufen!

  • Foto: Getty Images

    1. Faltenrock

    Der Trend: Ob transparent, in Metallic oder coolem Weiß – der einstige Streber hat jetzt richtig Sexappeal.
    Wie man's trägt: Mit Stilbrüchen verpassen Sie dem braven Rock Coolness-Faktor. Auf dem Runway von Dior wird er mit einem sportlichen Netztop kombiniert. Lässige T-Shirts sind natürlich auch erlaubt. Außerdem passen Oversize-Tops ideal zur wadenlangen Variante.
    Gesehen bei: Christian Dior, Lanvin, Céline

  • Foto: Getty Images

    3. Orthopäden-Latschen

    Der Trend: Große Designer haben jetzt die Gesundheitssandale auf High-Fashion getunt – und zwar mit opulenten Klunkern, frischen Farben und coolen Nieten.
    Wie man's trägt: Setzten Sie dem klobigen Schuhen mädchenhafte Mode entgegen wie A-linienförmige Kleider und Röcke. Achtung: keine Shorts – Sie wollen schließlich nicht aussehen wie ein Touri. Mutige tragen dazu Stulpen wie auf dem Prada-Laufsteg.
    Gesehen bei: Prada, Marni, Lanvin, Dolce & Gabbana, Giambattista Valli

  • Foto: Getty Images

    5. Die Schluppenbluse

    Der Trend: Die mädchenhafte Bluse kommt jetzt burschikos daher: In klassischen Farben wie Hellblau, Blau-Weiß gestreift und mit einer kleinen Schluppe, die höchstens so breit wie eine schmale Krawatten ist.
    Wie man's träg: Befreien Sie das Stück von seinem College-Girl-Image und tragen Sie wilde Leo-Prints (Valentino) dazu, Fransentaschen oder lange Blumenröcke im Hippie-Stil. Zum Pencil-Skirt und Blazer ist die Bluse ein modisches Up-Grade für jeden Büro-Look.
    Gesehen bei: Valentino, Lanvin

  • Foto: Getty Images

    7. Der Rucksack

    Der Trend: Wir kennen sie noch aus der Schulzeit – jetzt sind sportliche Rucksäcke wieder zurück.
    Wie man's trägt: Die praktischen Teile sind die perfekten Accessoires zum aktuellen Sporty-Chic. Wir tragen sie zum Blouson, cropped Top (Chanel) und Netzkleid. Der lässige Rücksack ist mittlerweile aber auch abendtauglich. Ledermodelle gehen in dieser Saison auch zu edlen Cocktailkleidern.
    Gesehen bei: Chanel, The Row, Givenchy

  • Foto: Getty Images

    9. Negligee-Dress

    Der Trend: Alica Silverstone trug in dem 90er-Jahre-Kultfilm „Clueless“ ein weißes Kleid von Calvin Klein, das wie ein Nachthemd aussah. Diese Zeiten sind zurück. Heute sind wir allerdings etwas verruchter: Transparenz, Seide und Spitze sind jetzt angesagt – nur an den Spaghetti-Trägern hat sich nichts geändert.
    Wie man's trägt: Bitte nur ganz edel – sexy Sandaletten und funkelnde Klunker, darüber eine Stola. Einzig erlaubter Stilbruch: die Bikerjacke darüber.
    Gesehen bei: Stella McCartney, by Malene Birger

  • Foto: Getty Images

    2. Stewardessen-Tuch

    Der Trend: Tücher sind im Frühling wieder hip. Allerdings sind es jetzt kleine Carrés, dir wir eng um den Hals knoten – wie eine Stewardess eben.
    So trägt man's: Die Seidentücher werden über die langen Haaren gelegt, gesehen auf dem Laufsteg von Marc by Marc Jacobs. Sehen natürlich auch mit Pixie & Co. toll aus. Ansonsten pushen die kleinen Highlights jeden dezenten Alltags-Look auf Frühling.
    Gesehen bei: Marc by Marc Jacobs, Emporio Armani

  • Foto: Getty Images

    4. Pastell-Mantel

    Der Trend: Der Statement-Mantel geht in die frühlingshafte Runde – mit zarten Tönen wie Flieder, Mint und Babyblau.
    So trägt man's: Überwerfen und seriösen Office-Looks und sportlichen Jeans-Outfits einen frischen Style-Kick verpassen– fertig!
    Gesehen bei: Burberry Prorsum, Lala Berlin, Miu Miu

  • Foto: Getty Images

    6. Chandelier-Ohrringe

    Der Trend: Die Statement-Kette bekommt jetzt Konkurrenz von Statement-Ohrringen. Wie die aussehen? Groß und in Form von altmodischen Chandeliers.
    So trägt man's: Eigentlich genau wie die Statement-Kette – als opulentes Gegenstück zum grauen Kaschmir-Pullover, zum sportlichen Sweater oder zum klassischen weißen T-Shirt. Zu bestickte Cocktailkleidern (Dolce & Gabbana) sehen sie besonders pompös aus.
    Gesehen bei: Dolce & Gabbana und Lanvin

  • Foto: Getty Images

    8. Über-V-Ausschnittpulli

    Der Trend: Ein Stück aus den 90ern ist zurück: Der Tennis-Pulli, mit sportlichen Streifen am Bündchen und am Ausschnitt. Jetzt ist er mit extra tiefem V-Neck und oversized auf 2014 zugeschnitten.
    So trägt man's: Während man das gute Stück damals tatsächlich nur auf dem Tennisplatz trug, ist es heute ein echtes Alltags-Piece. Zum Faltenrock, zur Culotte oder zur Röhre sorgt es für schicke Sportlichkeit.
    Gesehen bei: Rag & Bone, Ralph Lauren Collection

  • Foto: Getty Images

    10. Zweireihiger Blazer

    Der Trend: Nach der Boyfriend-Jeans klauen wir jetzt den Jackett-Stil der Jungs – zweireihige Blazer sorgen für Dandy-Attitüde.
    Wie man's trägt: Treiben Sie den burschikosen Look auf die Spitze – mit weiten Hosen, Boyfriend-Jeans und Hemden à la Leandra Medine vom Blog „Man Repeller“. Mit Accessoires wie Statement-Pumps und Schmuck wird's dann ganz subtil weiblich.
    Gesehen bei: Vionnet, Ralph Lauren Collection





Kommentare


Blogs