Fashion-Tutorial Teil 2:
von Julia Wagner
Wie trägt man Grafik-Print?

Der Herbst wird bunt! Grafische und farbenfrohe Muster sorgen für Vorfreude auf die kältere Jahreszeit. Im zweiten Teil unserer neuen Fashion-Tutorials erklären wir, wie man den Trend richtig trägt. Im Video! Die Looks gibt's übrigens direkt zum Nachkaufen im STYLEBOOK-Shop.

Welche Labels machen's vor?
Designer Peter Pilotto setzt auf wunderschöne Strick-Ensembles mit grafischen Patchwork-Mustern, Dries van Noten auf Mäntel und Blusen mit auffälligen Details. Chanel tobt sich ebenfalls mit bunten Prints aus – allerdings nur dezent auf den Innenseiten der Jacken.

Wie trägt man das?
Schrille Grafik-Prints sind immer ein Statement. Reich verzierte Einzelteile ergeben in Kombination einen coolen, modernen Look. Wer im Alltag nicht auffallen möchte wie ein bunter Hund, sollte nur auf EIN Teil mit Mustern setzen. In jedem Fall auf auffällige Accessoires verzichten.

Materialien?
Grafik-Prints finden sich diese Saison auf allen Materialien, wie etwa Wolle, Baumwolle, Viskose oder Seide. Bei auffälligen Mustern die Materialien aber lieber nicht mixen.

Muss das viel kosten?
Nein. Auch günstige Labels wie Zara, Mango oder H&M bieten Kleider, Röcke oder Mäntel mit grafischen Prints zu günstigen Preisen an

Wie man Grafik-Prints richtig trägt, zeigen wir Ihnen oben im Video!


Schöne Grafik-Prints gibt es auch im Stylebook-Shop!


  • 1/9

    Foto: Getty Images

    Besonders schön für den Herbst: Teile aus Strick oder Wolle mit grafischen Mustern im All-Over-Look, wie hier von Peter Pilotto oder auch mal…

Anzeige

Kommentare


Blogs