Magazine, Shops, Kollektionen
von Stephanie Beckmann
So wird das Mode-Jahr 2012

Der Platz ums Brandenburger Tor in Berlin ist seit Tagen gesperrt, die Fashion Week steht in den Startlöchern und Deutschland sieht sich zumindest für die kommende Woche als Mittelpunkt der Modewelt. Aber was hält 2012 abseits dieser vier Tage für uns bereit? STYLEBOOK verschafft einen kleinen Überblick zu modischen Terminen, Ausstellungen, Kollektionen und vieles mehr worauf wir uns freuen!

  • 1/4

    Das Mode-Jahr 2012

    Die Shop-Eröffnungen in Berlin: Urban Outfitters, Dolce&Gabbana, Comme des Garçones – Shopping-Alarm!

Zum Greifen nahe:
2012 gibt es zahlreiche neue Kollektionen: Weekday bringt im Februar die Premium-Linie MTWTFSS COLLECTION heraus: zeitloses Avantgarde-Design aus hoher Qualität. Wir durften schon einen Blick drauf werfen und fanden viele Lieblingsteile! Mit der neuen Linie Victoria by Victoria Beckham wird der strenge Style etwas verspielter, tragbarer und vor allem: bezahlbarer! Auch die Kollektion von Marni für H&M sieht vielversprechend und fröhlich aus – ab dem 8. März zu haben! Eine Cruise-Kollektion von Versace für das schwedische Modehaus ist bereits ab dem 19. Januar online zu erstehen. Im April kommt eine neue Pflegeserie von Yves Saint Laurent nach Deutschland und Stella McCartney designt wieder für Adidas. Was der Designer Jason Wu mit dem Online-Modeshop Target ausgeheckt hat, ist bereits so begehrt (auch wegen der günstigen Preise: ca. 40-50 Euro!), dass man sicher nur einen Blick auf die hübschen, französisch angehauchten Teile werfen kann, bevor sie alle weg sind!

Zum Ansehen:
Den Spot für die Marni-Kollektion für H&M drehte keine geringere als Sophia Coppola – wir sind gespannt. Chanel lanciert die Kampagne für die neue Boy-Bag mit dem It-Girl Alice Dellal im März. Die Tasche des französischen Couture-Hauses hat Must-Have-Potential!

Zum Staunen:
Der begehrteste Council of Fashion Designers of America“-Award (kurz CFDA) wird, gemeinsam mit der amerikanischen „Vogue“, in diesem Sommer zum neunten Mal vergeben. 2011 konnte sich der 27-jährige Designer Joseph Altuzarra über das Preisgeld in Höhe von 300.000 US-Dollar (umgerechnet 235.000 Euro) freuen ­– mal sehen wer in diesem Jahr gewinnt. Eine eher honorierende Auszeichnung ist der „British Fashion Award“. Im letzten Jahr wurde McQueens Nachfolgerin Sarah Burton zum „Designer of the Year“ gekürt und Victoria Beckham zur Marke des Jahres gewählt. In Deutschland freuen wir uns auf den von Peek&Cloppenburg ins Leben gerufenen „Designer for Tomorrow“-Award, der auch in der kommenden Saison unter der Schirmherrschaft von Marc Jacobs vergeben wird. Die Gewinnerin aus dem vergangenen Jahr, Alexandra Kiesel, wird jetzt auf der Berliner Fashion Week ihre Kollektion präsentieren.

Zum Erleben:
Die Fashion-Weeks! Sind wir in Berlin bereits in heller Aufregung und Vorfreude, schmunzeln die ganz großen Modemetropolen noch gelassen. Nach Berlin vom 18.-21. Januar folgen Paris Haute Couture ab dem 23. Januar, New York ab 09., London ab 17., Mailand ab 22. Und Paris Ready to Wear ab 28. Februar. Und das ist nur die Damenmode. Und im Sommer beginnt das Spiel mit der luftigeren Saison aufs Neue – juhu!

Zum Besuchen:
Anlässlich der Fashion Week in Berlin präsentiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 18. Januar eine Foto-Ausstellung über Models. Eine Ausstellung ganz in unserem Sinne wird am 4. Februar im Düsseldorfer NRW-Forum eröffnet: „Frontrow Revolution – Modejournalismus 2.0“. Im März wird es nostalgisch: Der Kensington Palast in London zeigt Kleider von Prinzessin Diana, unter anderem der Designer Elizabeth und David Emanuel. Ebenfalls im März wird das Musée des Arts Décoratifs in Paris das 15-jährige Jubiläum von Marc Jacobs für Louis Vuitton mit einer Ausstellung würdigen. Ein Treffen der Grand Dames initiiert das Costume Institute des New Yorker Metropolitan Museum im Mai: „Elsa Schiaparelli and Miuccia Prada: On Fashion”. Auch Christian Louboutin soll eine Ausstellung in London bekommen.

Anzeige

Zum Kaufen:
Seit einem dreiviertel Jahr verschiebt sich die Eröffnung: nun hat Urban Outfitters einen Laden in der Weinmeisterstraße bezogen, nur wann öffnen sich die Tore denn nun endlich? Einen festen Termin dagegen nannte Dolce & Gabbana: Am 31. Januar soll ihr zweiter Laden (neben München) eröffnen, und zwar über zwei Etagen auf dem Ku’damm in Berlin. Dank WoodWood und dem Lil Shop waren wir Berliner bisher mit dem Basics von Comme des Garçones versorgt, die uns „wie die Jungs“ aussehen und riechen lassen. Nun ist das japanische Label endlich richtig in Berlin, sogar gleich mit zwei Shops, in der Linienstraße angekommen. Ab sofort erwarten uns dort die „Play“-Kollektion, die Black-Linie, Portemonnaies und Parfums!

Zum Lesen:
Das berühmte Interview Magazin, einst von Andy Warhol gegründet, launcht eine deutsche Ausgabe und wir sind mehr als vorfreudig! Auch interessant: Angelika sei Dank, versorgte uns der Taschen Verlag regelmäßig mit Must-have-Bildbänden zu Lieblingsthemen wie Mode, Fotografie, Architektur und allen möglichen Mischformen. Nun startet Angelika Taschen ihren eigenen Verlag: Angelika Books. Der absolute Must-Have-Guide für (nicht nur) unsere Hauptstadt kommt von Liganova im Pocket-Format und nennt sich „Berlin Inspires“: Tolle Bilder, schickes Papier, sympathische Contributors und wirklich mal neue Tipps!

Zum Grübeln:
Das wohl spannendste Thema 2012: Die Designer-Frage bei Dior ist immer noch ungeklärt. Es gab schon viele Gerüchte um die Nachfolge von John Galiano – keines hielt sich bisher hartnäckig.  

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs