Foto: dpa picture-alliance

Middleton, Wintour & Co. kaufen bei Topshop
Es muss nicht immer Haute Couture sein...

Auch wenn sie sich Blusen aus reiner Seide, große Marken und Highclass-Mode leisten könnten, stehen die Stars wie Kate Middleton (29), Sienna Miller (29), Olivia Palermo (25) und Emma Watson (21) auf preiswerte Mode. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala: die britische Highstreet-Kette „Topshop“.

  • Kate Middleton

    1/10

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Kate Middleton ist Fan der Günstik-Kette „Topshop“. Erst neulich sorgte sie in einer Londoner Filiale für Aufsehen. Die zukünftige Königin kauft preisbewusst. Löblich!

Neulich in einer „Topshop“-Filiale in London: „Ist das nicht…?!“ „Ja, das ist sie doch!“...

Anzeige

Die Kunden des günstigen Textil-Giganten staunten nicht schlecht, als sie ihre zukünftige Königin Kate Middleton durch die Gänge des Ladens auf der Kensington High Street streifen sahen.

„Sie war unauffällig und lässig – sie wirkte so normal,“ sagte ein Mitarbeiter dem „People Magazine“. Kate stellte sich, wie die übrigen Normalo-Käufer auch, in der Schlange an, um ihre drei Teile zu bezahlen. Ihre Ausbeute: ein gepunkteter Bleistiftrock, eine blaue Jacke und ein paar Ohrringe, insgesamt für läppische 130 Euro.

Kate Middleton ist nicht der einzige Star, der Topshop top findet!

Auch „Harry Potter“-Star Emma Watson, Olivia Palermo und Fearne Cotton (29) kombinieren fröhlich Designer-Teil mit „Topshop“-Stücken. Selbst die Chefredakteurin der US-„Vogue“, Anna Wintour, wurde schon mit einer „Topshop“-Tüte gesichtet!

Doch was macht den Zauber des Kaufhauses aus? Sind es die immer neuen Styles, die auch mit den großen Mode-Häusern mithalten können? Das riesige Angebot an Accessoires und die spannenden Designer-Kooperationen z.B. mit Christopher Kane, Jonathan Saunders oder Kate Moss? Oder einfach nur die unschlagbaren Preise, die allein in die Filiale am Oxford Circus in London wöchentlich mehr als 200.000 Shopping-Wütige anlocken?

Fest steht: Topshop wächst seit der Eröffnung der ersten Filiale 1964 unaufhörlich und ist inzwischen mit über 400 Läden in mehr als 20 Ländern vertreten, seit 2000 mit einem Onlinestore am Start und hat seit 2005 sogar eine eigene Show auf der London Fashion Week.

In Deutschland gibt es bisher noch keinen „Topshop“, Fans müssen sich mit dem Online-Shop begnügen. Oder einfach mal einen Shopping-Ausflug nach London planen – mit vielen (leeren) Koffern natürlich...

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs