Katie Meade auf Erfolgskurs
Erstes Model mit Down-Syndrom erhält Kosmetik-Vertrag

Die US-Amerikanerin Katie Meade (32) schreibt Geschichte: Sie ist die erste Frau mit Down-Syndrom, die als Gesicht einer Beauty-Kampagne angeheuert wurde. Für die Marke Beauty & Pin-Ups wirbt sie für Haarpflegeprodukte

In der Mode-Industrie wird sich schon länger um Inklusion bemüht. Models mit Behinderungen werben fürgroße Modehäuser, laufen auf der Fashion Week oder werden für Kampagnen gebucht. Nun traut sich auch eine Beauty-Marke: Beauty & Pin-Ups hat Katie Meade zum Gesicht ihrer neuesten Haarpflege-Kampagne gemacht. Die Amerikanerin hat das Down-Syndrom.


Katie Meade ist „Fearless“
Katie ist Markenbotschafterin und ziert unter anderem die Verpackungen einer Haarmaske namens „Fearless“. „Ich liebe all die Produkte – ich habe ‚Fearless‘ probiert und liebe es, weil es mein Haar so weich macht“, verrät sie im Interview mit „People“.

Katie ist perfekt für den Job als Beauty-Model – schließlich hat sie selbst schon lange eine große Leidenschaft für Haare und Make-up. Neben Vorbild Jennifer Lopez (46) war es vor allem ihre Familie, die Katie begeisterte. „Meine Schwestern haben mir so viel beigebracht in Sachen Beauty und Mode. Ich lerne von ihnen viel über Make-up, Schuhe, Schmuck und so weiter. Ich liebe sie und sie inspirieren mich dazu, gut auszusehen.“

Beauty für alle!
Doch Katie Meade kann mehr als nur gut aussehen. Neben ihrem Job als Beauty-Gesicht ist sie auch eine Botschafterin der Non-Profit-Organisation Best Buddies, die sich für die soziale Integration von Menschen mit Behinderungen einsetzt. „Die Menschen sehen mich für das, was ich bin und nicht als jemanden mit einer Behinderung, der nichts kann. Und ich mag es, neue Dinge auszuprobieren und andere Frauen zu inspirieren. Beauty gehört allen“, findet Katie.

Auch auf Instagram überschlagen sich die positiven Reaktionen. Von „Sie ist wunderschön“ über „Fantastisch“ bis „Sie ist inspirierend“ reichen die Kommentare.


Anzeige

Kommentare


Blogs