Er kleidete Stars & First Ladys ein: Designer Oscar de la Renta (†82}

Foto: Getty Images

Designer Oscar de la Renta (†82) ist tot
von Pia Sundermann
Die schönsten Frauen machte er noch schöner

Oscar de la Renta (†82) zählte zu den einflussreichsten Modeschöpfern des 20. Jahrhunderts. Montagnacht erlag er seinem Krebsleiden. Wir blicken zurück auf einen Designer, der Ikonen wie Jackie Kennedy (†64), Audrey Hepburn (†63) oder Prinzessin Diana (†36) einkleidete.

Von Kritikern geehrt, von Stars geliebt: Oscar de la Renta prägte wie kein anderer die amerikanische Modeszene. Mit seinen eleganten und femininen Kreationen im Haute Couture-Stil zählte der in New York lebende Designer bereits seit den 1960er Jahren zur Elite der internationalen Modebranche. „Meine Rolle als Designer ist es, das Bestmögliche zu tun, damit eine Frau bestmöglich aussieht. Mode ist erst dann Mode, wenn eine Frau sie anzieht", so einst der Designer.

Anzeige

Hollywood und die First Ladies lagen im zu Füßen
Ganze Generationen von Hollywood-Stars waren Fans von seinen aufwendigen, farbenprächtigen Abendroben, die den Schauspielerinnen etwas Prinzessinnenhaftes auf dem Red Carpet verlieh. Eines seiner letzten legendären Werke war das Hochzeitskleid von George Clooneys Braut Amal Alamuddin (36). Oscar de la Renta galt aber auch als „First Tailor" in Washington D.C. Fast jede First Lady, angefangen von Jackie Kennedy über Hillary Clinton (66) bis hin zu Michelle Obama (50) ließen sich von ihm für politische Veranstaltungen einkleiden. Oscar de la Renta war beliebt, mit vielen seiner prominenten Kundinnen war er jahrelang befreundet. So hat er laut John Fairchild (87), Chefredakteur der einflussreichen Modezeitung „Women's Wear Daily“, jedes Telefonat wie folgt angefangen: „Wie geht es dir Darling? Erzähle mir von Klatsch und Tratsch."

Sein Werdegang
Geboren wurde der Modeschöpfer 1932 in einer wohlhabende Familie in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Bevor de la Renta als Mode-Designer in New York anfing, studierte er in den 1950er Jahren in Madrid Kunst. Als Designer baute er sein Unternehmen kontinuierlich aus. Allein im vergangenen Jahrzehnt habe sich der Umsatz auf  117 Millionen Euro im Jahr verdoppelt, wie die „New York Times“ berichtete. Für Furore sorgte der König des Uptown-Stils im Jahr 2013, als Skandal-Designer John Galliano (53) einige Wochen für ihn arbeiten durfte.

Ein großer Verlust für die Mode-Welt
Nun hat Oscar de la Renta im Alter von 82 Jahren seinen jahrelangen Kampf gegen den Krebs verloren, der 2006 bei ihm diagnostiziert wurde. Seine Nachfolge wird der britische Designer Peter Copping antreten, wie Oscar de la Renta vor kurzem noch bekannt gab.


Kommentare


Blogs